Rios Karnevalssieger

Zuletzt bearbeitet: 27. Februar 2020

nach oben2000

Brasilien wird 500 Jahre alt. Die inzwischen 14 Schulen der “Grupo Especial“ wenden sich alle diesem Thema zu. Jede von ihnen hat 500.000 Reais Beihilfe von der Regierung bekommen. Das Ergebnis des Vorjahre wiederholt sich: Die Sieger sind Imperatriz Leopoldinense, Beija-Flor und Viradouro.

Die Sieger
1º Rang: Imperatriz Leopoldinense, mit dem Thema: “Quem descobriu o Brasil, foi seu Cabral, no dia 22 de abril, dois meses depois do carnaval“
(Wer Brasilien entdeckte, war Herr Cabral, am 22 April, zwei Monte nach dem Karneval).
2º Rang: Beija-Flor, mit dem Thema: “Brasil, um coração que pulsa forte, pátria de todos ou terra de ninguém“
(Brasilien, ein Herz das heftig schlägt – Heimat aller oder Niemandsland).
3º Rang: Viradouro, mit dem Thema: “Brasil: visões de paraísos e infernos“
(Brasilien: Visionen von Paradies und Hölle).

nach oben1999

Das Model Luiza Brunet paradiert trotz ihrer Schwangerschaft im siebten Monat – als Madrinha de Bateria (Percussion-Patin) der Schule Imperatriz Leopoldinense.

Die Sieger
1º Rang: Imperatriz Leopoldinense, mit dem Thema: “Brasil mostra a sua cara em… theatrum rerum naturalium brasilae“
(Brasilien zeigt sein Gesicht im . . .).
2º Rang: Beija-Flor, mit dem Thema: “Araxá, lugar alto onde primeiro se avista o sol“
(Araxá – ein hochgelegener Ort, in dem man zuerst die Sonne erblickt).
3º Rang: Viradouro, mit dem Thema: “Anita Garibaldi, heroína das sete magias“
(Anita Garibaldi – Heldin der sieben Zauberkräfte).

nach oben1998

Luma de Oliveira sorgt für viel Polemik, weil sie als “Madrinha de Bateria“ der Tradição mit einem Halsband paradiert, auf de der Name ihres Ehemannes aufgestickt ist – des Unternehmers Eike Batista. Luma erklärt die Geste so: “Das ist, um zu zeigen, dass ich einen Besitzer habe“.

Die Sieger
1º Rang: Mangueira, mit einem Thema, das Chico Buarque de Holanda gewidmet ist.
2º Rang: Beija-Flor, mit dem Thema: “O mundo místico dos caruanas nas águas do patu anu“
(Die mystische Welt der Caruanas im Wasser des Patu Anu).
3º Rang: Imperatriz Leopoldinense, mit dem Thema: “Quase ano 2000“
(Fast im Jahr 2000).

nach oben1997

Viradouro wird Gesamtsieger.

Die Sieger
1º Rang: Viradouro, mit dem Thema: “Trevas! Luz! A explosão do Universo“
(Dunkel! Licht! Die Explosion des Universums).
2º Rang: Mocidade Independente de Padre Miguel, mit dem Thema: “De corpo e alma na avenida“
(Mit Körper und Seele bei der Parade).
3º Rang: Mangueira, mit dem Thema: “O Olimpo é verde e rosa“
(Der Olymp ist grün und rosa).

nach oben1996

Die Mocidade Independente de Padr Miguel bekommt die Bestnote 10 in allen ihren Requisiten! Zirka 20% der Parade-Komponenten von Rios Samba-Schulen, wie zum Beispiel Imperatriz Leopoldinense, Portela und Mocidade, stammen aus anderen Budesstaaten, wie São Palo oder Minas Gerais.

Die Sieger
1º Rang: Mocidade Independente de Padre Miguel, mit dem Thema: “Criador e Criatura“
(Schöpfer und Kreatur).
2º Rang: Imperatriz Leopoldinense, mit dem Thema: “Leopoldina, imperatriz do Brasil“
(Leopoldina, Kaiserin von Brasilien).
3º Rang: Beija-Flor, mit dem Thema: “Aurora do povo brasileiro“
(Morgendämmerung des brasilianischen Volkes).

nach oben1995

Imperatriz Leopoldinense ist Zweifach-Sieger.

Die Sieger
1º Rang: Imperatriz Leopoldinense, mit dem Thema: “Mais vale um jegue que me carregue, que um camelo que me derrube lá no Ceará“ (Lieber ein Esel, der mich trägt, als ein Kamel von dem ich runterfalle, dort in Ceará).
2º Rang: Portela, mit dem Thema: “Gosto que me enrosco“
(Ich mag es, umschlungen zu werden).
3º Rang: Beija-Flor, mit dem Thema: “Bidu Sayão e o canto de cristal“.

nach oben1994

Der damalige brasilianische Präsident Itamar Franco wird zur zentralen Figur eines Skandals im Sambodromo von Rio: Er wird von Fotografen in flagranti in einer Kabine ertappt – in inniger Umarmung mit dem Model Lilian Ramos, die kein Höschen trug!
Die Mangueira begeistert die Zuschauer mit ihrem Samba “Atrás da verde-e-rosa só não vai quem já morreu“ (Nur wer schon tot ist, marschiert nicht bei den Rosa-Grünen mit) – sie erreicht aber nur den 11-ten Platz.

Am 9. Juni wird die “Passarela do Samba“ (der Sambadromo) offiziell unter Denkmalschutz gestellt.
Am 20 Januar wird der “Terreirão do Samba“ an der Praça Onze eingeweiht.

Die Sieger
1º Rang: Imperatriz Leopoldinense, mit dem Thema: “Catarina de Médici na corte dos tupinambas e tabajaras“
(Catarina de Medici am Hof der Tupinambá und Tabajara)..
2º Rang: Salgueiro, mit dem Thema: “Rio de lá prá cá“
(Rio von damals bis heute).
3º Rang: Viradouro, mit em Thema: “Teresa de Benguela – Uma rainha negra no Pantanal“
( … eine schwarze Königin im Pantanal).

nach oben1993

Die Salgueiro bekommt vom Publikum im Sambódromo stehende Ovatonen für ihre Parade – die Zuschauer singen den Refrain des Titelsongs mit: “Explode coração na maior felicidade, é lindo meu Salgueiro contagiando e sacudindo esta cidade“ (Explodiere mein Herz in Glückseligkeit – meine Salgueiro ist wunderschön, wenn sie diese Stadt infiziert mit ihrem Rhythmus).

Die Sieger
1º Rang: Salgueiro, mit dem Thema: “Peguei um Ita no Norte“
(Hab einen Bus im Norden genommen).
2º Rang: Imperatriz Leopoldinense, mit dem Thema: “Marquês que é marquês do sassarico é freguês“
(Ein richtiger Marquis ist Kunde des (Komponisten) Sassarico).
3º Rang: Beija-Flor, mit dem Thema: “Uni-duni-tê, a Beija-Flor escolheu você“
( … die Beija-Flor hat Dich erwählt).

nach oben1992

Die Mocidade kreiert einen unvergesslichen Thema-Song mit dem berühmten Refrain: “Estrela de luz, que me conduz, estrela que me faz sonhar“ (Stern des Lichts, der mich leitet, Stern der mich träumen lässt).

Die Sieger
1º Rang: Estácio de Sá, mit dem Thema: “Paulicéia desvairada, 70 anos de Modernismo no Brasil“
(70 Jahre Modernismus in Brasilien).
2º Rang: Mocidade Independente de Padre Miguel, mit dem Thema: “Sonhar não custa nada, ou quase nada“
(Träumen kostet nichts – oder fast nichts).
3º Rang: Imperatriz Leopoldinense, mit dem Thema: “Não Existe Pecado Abaixo do Equador“
(Es gibt keine Sünde unterhalb des Äquators).

nach oben1991

Die Schauspielerin und Kommödiantin Dercy Gonçalves schockiert das Publikum, als sie innerhalb der Viradouro-Parade mit entblössten Brüsten marschiert. Die Schule präsentierte sich mit dem Thema: “Bravíssimo – Dercy Gonçalves, o retrato de um povo“ (Dercy Gonçalves, das Portrait eines Volkes).

Die Sieger
1º Rang: Mocidade Independente de Padre Miguel, mit dem Thema: “Chuê, chuá as águas vão rolar“
(…die Wasser werden fliessen).
2º Rang: Salgueiro, mit dem Thema: “Me masso se não passo pela rua do Ouvidor“.
3º Rang: Imperatriz Leopoldinense, mit dem Thema: “O que é que a banana tem?“
(Was ist das Besondere an der Banane?).

nach oben1990

Die “Grupo Especial“ (Spezial-Gruppe) wird unter den an den Paraden teilnehmenden Schulen eingeführt.

Die Sieger
1º Rang: Mocidade Independente de Padre Miguel, mit ihrem berühmten Thema: “Vira, virou, a Mocidade chegou“
(Dreh Dich um, die Mocidade kommt!).
2º Rang: Beija-Flor, mit dem Thema: “Todo mundo nasceu nu“
(Alle Menschen wurden nackt geboren).
3º Rang: Salgueiro, mit dem Thema: “Sou amigo do rei“
(ich bin der Freund des Königs).

nach oben1989

Der Carioca-Karneval präsentiert seine erste frontale Nacktheit – in Gestalt des Models Eloni Lara während der Parade der União da Ilha do Governador.

Unter der Leitung von Joãozinho Trinta präsentiert die Beija-Flor eine ihrer couragiertesten Paraden, indem sie eine Riege von Bettlern mit einer Kopie des “Crist Redentor“ verbindet – letzterer muss auf Anordnung des Clerus mit einem Tuch verhüllt werden. Die städtische Kurie von Rio de Janeiro hatte noch vor der Parade erfahren, dass die Schule den Christus an der Spitze ihres Zuges präsentieren würde und erreichte bei der Justiz eine einstweilige Verfügung. Am Tag der Parade präsentierte dann Joãosinho Trinta den Christus in Plastik verhüllt und mit einer Banderole: “Trotz Verbots, schau auf uns! “
Die Tänzerin Neuza Monteiro fällt von einem allegorischen Wagen herunter und stirbt fünf Tage später.
Die Sieger-Schule kann von jetzt an Tag und Stunde ihrer Siegesparade selbst bestimmen. Der Vize-Champion muss am Folgetag paradieren – und kann sich die Zeit aussuchen.

Das bei den Paraden eingenommene Einrittsgeld wird nicht mehr gleichmässig, sondern entsprechend der erreichten Plazierung unter den Schulen verteilt.

Die Sieger

1º Rang: Imperatriz Leopoldinense, mit dem Thema: “Liberdade, liberdade, abre as asas sobre nós!“
(Freiheit, Freiheit, breite deine Flügel über uns aus!).
2º Rang: Beija-Flor, mit dem Thema: “Ratos e urubus larguem minha fantasia!“
(Ratten und Geier lasst mein Kostüm los!).
3º Rang: União da Ilha do Governador, mit dem Thema: “Festa profana“
(Profanes Fest).

nach oben1988

Die Unidos de Vila Isabel wird Gesamtsieger.

Die Sieger
1º Rang: Unidos de Vila Isabel, mit dem Thema: “Kizomba, festa de uma raça“
(Kizomba, das Fest einer Rasse).
2º Rang: Mangueira, mit dem Thema: “100 anos de liberdade, realidade ou ilusão?“
(100 Jahre Freiheit – Realität oder Illusion?)
3º Rang: Beija-Flor, mit dem Thema: “Sou rei do Egito à liberdade“

nach oben1987

Es werden Exklusiv-Kabinen für die Jury zwischen den einzelnen Tribünen-Sektoren eingebaut. Die Verantwortung für die Beurteilung der Paraden geht auf die LIESA über. Ausserdem gibt es eine Neuformulierung des Beurteilungs-Reglements, mit einer Erweiterung von 20 auf 60 Jury-Mitglieder: 40 effektive und 20 Reservisten.

Die Sieger
1º Rang: Mangueira, mit dem Thema: “No reino das palavras, Carlos Drummond de Andrade“
(Im Reich der Worte – Carlos Drummond de Andrade).
2º Rang: Mocidade Independente de Padre Miguel, mit dem Thema: “Tupinicópolis“
3º Rang: Portela, mit dem Thema: “Adelaide, a pomba da paz“
(Adelaide, die Friedenstaube).

nach oben1986

Die Piste des Sambadroms wird mit elektronischen Uhren ausgestattet, um die Zeit der einzelnen Paraden genau messen zu können. Die Paraden werden ab sofort linear präsentiert – entlang der Piste werden zusätzliche Sitzplätze in Form von Stühlen montiert.

Die Sieger
1º Rang: Mangueira, mit dem Thema: “Caymmi mostra ao mundo o que a Bahia tem e a Mangueira também“
(Caymmi zeigt der Welt, was Bahia zu bieten hat – und die Mangueira ebenfalls).
2º Rang: Beija-Flor, mit dem Thema: “O mundo é uma bola“
(Die Welt ist eine Kugel).
3º Rang: Império Serrano, mit dem Thema: “Eu quero“
(Ich will).

nach oben1985

Die Figur der “Madrinha da Bateria“ (Patin der Percussion) wird eingeführt.
Das Model Monique Evans ist die erste “Madrinha de Bateria“, die Figur wurden von der Mocidade Independente de Padre Miguel kreiert.

Die Sieger
1º Rang: Mocidade Independente de Padre Miguel, mit dem Thema: “Ziriguidum 2001, carnaval nas estrelas“
(Karneval in den Sternen).
2º Rang: Beija-Flor, mit dem Thema: “A Lapa de Adão e Eva“
(Die Höhle von Adam und Eva).
3º Rang: Unidos de Vila Isabel, mit dem Thema: “Parece até que foi ontem“
(Als ob es gestern geschehen wäre).

nach oben1984

Am 2. März wird der Sambadromo “Passarela do Samba“ (Laufsteg des Samba) des Architekten Oscar Niemeyer eingeweiht. Ausserdem wird die “Liga Independente das Escolas de Samba do RJ“ (Liesa) geschaffen – die Unabhängige Liga der Samba-Schulen von Rio de Janeiro. Es gibt zwei Sieger der Parade: die Portela gewinnt am Sonntag – die Mangueira am Montag.

Die Sieger
Sonntag
1º Rang: Portela, mit dem Thema: “Contos de areia“
(Sandgeschichten).
2º Rang: Império Serrano, mit dem Thema: “Foi malandro, é“
(Einmal Betrüger, immer Betrüger).
3º Rang: Caprichosos de Pilares, mit dem Thema: “A visita da nobreza do riso a chico rei“

Montag
1º Rang: Mangueira, mit dem Thema: “Yes, nós temos Braguinha“
(Yes, wir haben Braguinha).
2º Rang: Mocidade, mit dem Thema: “Mamãe eu quero Manaus“
(Mama ich möchte Manaus).
3º Rang: Beija-Flor, mit dem Thema: “O gigante em berço esplêndido”
(Der Gigant in prächtiger Wiege).

nach oben1983

Die Caprichosos de Pilares paradiert im Dunkeln wegen einem Stromausfall von einer Stunde. Die Noten der Schule können nicht in den Computer aufgenommen werden – aber sie verbleibt in der Parade der Champions. Der Gouverneur von Rio, Leonel Brizola, schlägt einen definitiven Veranstaltungsort für den Karneval vor, um mit der Montage und Demontage der Tribünenplätze am Rand der Avenidas endlich Schluss zu machen – der zukünftige Sambadromo wird geplant.

Die “Sambistas“ schlagen die Teilung der Parade in zwei Tage vor – jeder mit sieben Schulen.
Die Samba-Schule Unidos de São Carlos, gegründet 1955, ändert ihren Namen in “Estácio de Sa“.

Die Sieger
1º Rang: Beija-Flor, mit dem Thema: “A grande constelação das estrelas negras“
(Die grosse Konstellation der schwarzen Sterne).
2º Rang: Portela, mit dem Thema: “A ressurreição das coroas – reisado, reino e reinado“
(Die Auferstehung der Kronen – Dreikönigsfest – Königreich und Herrschaft).
3º Rang: Império Serrano, mit dem Thema: “Mãe baiana mãe“
(Mutter Bahiana)

nach oben1982

Am 18. November stirbt Antônio Caetano, der Gründer der Portela.
Die Requisiten Mestre-Sala, Porta-Bandeira und Front-Kommission werden wieder in die Beurteilung der Jury aufgenommen. Das Thema der Império Serrano bezieht sich auf einen Ausdruck des Komponisten Ismael Silva, der damit den zu schlagenden Rhythmus auf der Surdo-Trommel darstellen wollte.

Die Sieger
1º Rang: Império Serrano, mit dem Thema: “Bum bum paticumbum prugurundum“
2º Rang: mit dem Thema: “Meu Brasil brasileiro“
(Mein brasilianisches Brasilien).
3º Rang: Imperatriz Leopoldinense, mit dem Thema: “Onde canta o sabiá“
(Wo die Drossel singt).

nach oben1981

Imperatriz Leopoldinense wird zum ersten Mal Gesamtsieger.
Maestro André, der Direktor der Percussions-Gruppe der Mocidade Independente und Erfinder der berühmten “Paradinha“, stirbt. Die obligatorische Einrichtung einer “Ala“ (Gruppe innerhalb der Parade jeder Schule) mit ausschliesslich Kindern wird ins Reglement aufgenommen.

Die Sieger
1º Rang: Imperatriz Leopoldinense, mit dem Thema: “O teu cabelo não nega“
(Dein Haar täuscht nicht).
2º Rang: Beija-Flor, mit dem Thema: “Carnaval no Brasil, a oitava das sete maravilhas do mundo“
(Karneval in Brasilien – das achte der sieben Weltwunder).
3º Rang: Portela, mit dem Thema: “Das maravilhas do mar, fez-se o esplendor de uma noite“
(Aus den Wundern des Meeres schuf man den Glanz einer Nacht).

nach oben1980

Beija Flor ist wieder Gesamtsieger.
Im Alter von 71 Jahren stirbt der Komponist und Sambista Cartola an Krebs. Er war einer der Gründer der Samba-Schule Mangueira.
Die Requisiten des Mestre-Sala, der Porta-Bandeira und der Front-Kommission werden von der Beurteilung der Jury befreit.

Die Sieger
1º Rang: Beija-Flor, mi dem Thema: “O Sol da Meia-noite, uma Viagem ao País das Maravilhas“
(Die Mitternachtssonne – eine Reise ins Land der Wunder)
2º Rang: Imperatriz Leopoldinense, mit dem Thema: “O que que a Bahia Tem“
(Das Besondere an Bahia).
3º Rang: Portela, mit dem Thema: “Hoje tem Marmelada“
(Heute gibt’s Marmelade).

nach oben1978

Die Beija-Flor ist Dreifach-Champion.

Die Sieger
1º Rang: Beija-Flor, mit dem Thema: “A criação do mundo na tradição nagô”
(Die Schöpfung der Welt in der Nagô-Tradition).
2º Rang: Mangueira, mit dem Thema: “Dos carroceiros do imperador ao Palácio do Samba“
(Von den Kutschern des Kaisers zum Samba-Palast).
3º Rang: Mocidade Independente de Padre Miguel, mit dem Thema “Brasiliana“

nach oben1977

Beija-Flor wird zum zweiten Mal Gesamtsieger.
Die Parade der Grupo Especial kehrt zur Avenida Presidente Vargas zurück – in der Näh der “Praça XI“.

Die Sieger
1º Rang: Beija-Flor, mit dem Thema: “Vovó e o rei da saturnália na corte egipciana“
(Opa ist der Orgienkönig am ägyptischen Hof).
2º Rang: Portela, mit dem Thema: “A festa da aclamação“
(Das Fest des Jubels).
3º Rang: União da Ilha do Governador, mit dem Thema: “Domingo”
(Sonntag).

nach oben1976

Die Beija-Flor wird zum ersten Mal Gesamtsieger.

Die Sieger
1º Rang: Beija-Flor, mit dem Thema: “Sonhar com rei dá leão“
(Träumen mit dem Löwenkönig).
2º Rang: Mangueira, mit dem Thema: “No reino da mãe de ouro“
(Im Reich der Mutter des Goldes).
3º Rang: Mocidade, mit dem Thema: “Menininha do gantois“

nach oben1975

Salgueiro wird zum zweiten Mal hintereinander Gesamtsieger der “Grupo Especial“.

Die Sieger
1º Rang: Salgueiro, mit dem Thema: “O segredo das Minas do rei Salomão“
(Das Geheimnis der Minen des Köigs Salomon).
2º Rang: Mangueira, mit dem Thema: “Imagens poéticas de Jorge de Lima“
(Poetische Bilder von Jorge Lima).
3º Rang: Império Serrano, mit dem Thema: “Záquia Jorge, vedete do subúrbio, estrela de Madureira“
(Záquia Jorge, Starlet der Vorstadt, Stern von Madureira).

nach oben1974

Mit der Sperrung der Candelária-Piste wegen der Arbeiten an der Untergrundbahn, wird die Parade der “Grupo Especial“ in die Avenida Presidente Antônio Carlos verlegt.

Die Sieger
1º Rang: Salgueiro, mit dem Thema: “Rei da França na ilha da Assombração”
(Der König von Frankreich auf der Geisterinsel).
2º Rang: Portela, mit dem Thema: “O mundo melhor de Pixinguinha“
(Die bessere Welt des Pixinguinha).
3º Rang: Império Serrano, mit dem Thema: “Dona Santa, rainha do Maracatu“
(Dona Santa, die Königin des Maracatu).

nach oben1973

Mangueira ist Gesamtsieger.
Die Samba-Schulen unterzeichnen Verträge mit dem Plattenverlag “Top Tape“ für die Aufnahmen ihrer Samba.Themen – die sich bald darauf in einen Verkaufsschlager verwandeln. Der Themen-Samba wird ein rentables Geschäft.

Die Sieger
1º Rang: Mangueira, mit dem Thema: “Lendas de abaeté“
(Legenden vom Abaeté).
2º Rang: Império Serrano, mit dem Thema: “Viagem encantada pindorama adentro“
(Wunderbare Reise ins Pindorama).
3º Rang: Salgueiro, mit dem Thema: “ Eneida, amor e fantasia“
(Eneida, Liebe und Fantasie).

nach oben1972

Die Império Serrano hatte Probleme mit ihren Allegorien. Um die Parade der Schule zu retten, verwandelt der Karnevalist Fernando Pinto das Skelett der Allegorien in einen Wald, indem er Blattwerk,Tiere und Palmen in Plastik einwickelt. Am 07. April weiht die Mangueira ihr Trainingsgelände ein, den “Palácio do Samba“.

Die Sieger
1º Rang: Império Serrano, mit dem Thema: “Alô, alô, alô, taí Carmen Miranda“
2º Rang: Mangueira, mit dem Thema: “Carnaval dos carnavais“
3º Rang: Portela, mit dem Thema: “Ilu ayê“

nach oben1971

Den Schulen wird erstmals ein Zeit-Limit für ihre Paraden vorgegeben.
Die Salgueiro bringt den “Samba Popular“ in die Geschichte des Karnevals ein, mit dem Titel “Festa para um rei negro“ besser bekannt unter “Pega no Ganzê“. Der Refrain “Olelê olalá/Pega no ganzê, pega no ganzá“ macht Furore.

Die Sieger
1º Rang: Salgueiro, mit dem Thema: “Festa para um rei negro“
(Fest für einen Negerkönig).
2º Rang: Portela, mit dem Thema: “A Lapa em três tempos“
(Lapa zu drei Zeiten).
3º Rang: Império Serrano, mit dem Thema: “Nordeste, seu povo, seu canto, sua glória“
(Der Nordosten – sein Volk, sein Gesang, sein Ruhm).

nach oben1970

Die berühmteste “Baiana“ der Mangueira, Nair Pequena, stirbt während der Parade auf der Avenida an einem Herzschlag. Die Einreichung von Skizzen der Allegorien und Kostüme zur Zensur wird als obligatorisch festgelegt.

Die Sieger
1º Rang: Portela, mit dem Thema: “Lendas e mistérios da Amazônia“
(Legenden und Mysterien Amazoniens).
2º Rang: Salgueiro, mit dem Thema: “ Praça XI, carioca da Gema”
(Platz XI, ur-cariocanisch).
3º Rang: Mangueira, mit dem Thema: “Um cântico à natureza“
(Ein Lied an die Natur).

nach oben1969

Salgueiro ist diesmal Gesamtsieger des Carioca-Karnevals.
Die Militärs der Diktatur finden, dass das Samba-Thema der Império Serrano “Helden der Freiheit“ die Regimegegner verherrlicht. Nach vielem Hin und Her muss die Schule einige Verse ihres Themas ändern.

Die Sieger
1º Rang: Salgueiro, mit dem Thema: “Bahia de todos os deuses“
(Bahia aller Götter).
2º Rang: Mangueira, mit dem Thema: “Mercadores e suas tradições“
(Händler und ihre Traditionen)
3º Rang: Portela, mit dem Thema: “Treze naus“
(Dreizehn Schiffe).

nach oben1968

Mangueira wird zum zweiten Mal hintereinander Gesamtsieger.
Das Gesamtresultat ist dasselbe wie im Jahr zuvor: Mangueira – Império Serrano – Salgueiro. Die Portela präsentiert zum ersten Mal ihr Symbol, den Adler, an der Spitze ihrer Parade.

Die Sieger
1º Rang: Mangueira, mit dem Thema: “Samba, festa de um povo“
(Samba, das Fest eines Volkes).
2º Rang: Império Serrano, mit dem Thema: “Pernambuco, leão do Norte“
(Pernambuco, der Löwe des Nordens).
3º Rang: Salgueiro, mit dem Thema: “Dona Beja, a feiticeira de Araxá“
(Dona Beja, die Hexe von Arajá).

nach oben1967

Mangueira ist der Sieger der Paraden.
Die Portela landet auf dem niedrigsten Platz ihrer Geschichte: dem Sechsten!

Die Sieger
1º Rang: Mangueira, mit einem Thema über den Schriftsteller Monteiro Lobato
2º Rang: Império Serrano, mit dem Thema: “São Paulo, chapadão de glórias“
(São Paulo, Fels des Ruhms).
3º Rang: Salgueiro, mit dem Thema: “História da liberdade no Brasil“
(Geschichte der Freiheit in Brasilien).

nach oben1966

Portela wird Gesamtsieger.
Es regnet stark in Rio und der Sitz sowie das Tagungsgebäude der Império da Tijuca werden vollkommen zerstört. Die Schule paradiert symbolisch – lediglich mit einer kleinen Gruppe von Mitgliedern, ohne Tanz oder Musik. Das Kriterium “Bandeira“ (Fahne) wird zum letzten Mal beurteilt.

Die Sieger
1º Rang: Portela, mit dem Thema: “Memórias de um sargento de milícia“
(Erinnerungen eines Sergeanten der Miliz).
2º Rang: Mangueira, mit dem Thema: “Exaltação a Villa-Lobos“
(Lobpreisung des Villa Lobos).
3º Rang: Império Serrano, mit dem Thema: “Glórias e graças da Bahia“
(Ruhm und Segnung Bahias).

nach oben1965

In diesem Jahr wird die “Parade der Sieger“ geschaffen, die am ersten Samstag nach dem Wettbewerb stattfindet. Zur 400-Jahrfeier von Rio de Janeiro beschäftigen sich alle Samba-Schulen mit diesem Thema.

Die Sieger
1º Rang: Salgueiro, mit dem Thema: “História do carnaval carioca“
(Geschichte des Carioca-Karnevals).
2º Rang: Império Serrano, mit dem Thema: “Cinco bailes tradicionais na história do Rio“
(Fünf traditionelle Bälle aus Rios Geschichte).
3º Rang: Portela, mit dem Thema: “Histórias e tradições do Rio quatrocentão“
(Geschichten und Traditionen eines vierhundertjährigen Rio).

nach oben1964

Portela ist der Gesamtsieger.
Die Samba-Schulen beginnen zu wachsen, nachdem nun auch die Mittelklasse hineinströmt. Portela und Mangueira, die in den 30er Jahren zirka 90 Komponenten hatten, präsentieren jetzt 1.200!

Die Sieger
1º Rang: Portela, mit dem Thema: “O segundo casamento de D. Pedro I“
(Die zweite Ehe von Dom Pedro I.)
2º Rang: Salgueiro, mit dem Thema: “Chico Rei“
3º Rang: Mangueira, mit dem Thema: “História de um preto velho“
(Geschichte eines alten Schwarzen).

nach oben1963

Portela ist wieder Gesamtsieger.
Die Paraden werden erneut auf die Avenida Presidente Vargas verlegt – in den Abschnitt zwischen der Avenida Rio Branco und der Rua Regente Feijó. Die Konzentration der teilnehmenden Schulen findet auf dem Platz “Pio X“ statt, hinter der Candelaria-Kirche.

Die Sieger
1º Rang: Salgueiro, mit dem Thema über Chica da Silva
(berühmte Sklavin).
2º Rang: Mangueira, mit dem Thema: “Exaltação à Bahia“
(Lobpreisung Bahias).
3º Rang: Império Serrano, mit dem Thema: “Exaltação a Mem de Sá“
(Lobpreisung von Mem de Sá).

nach oben1962

Die Kommerzialisierung der Karnevals-Paraden von Rio beginnt. Dazu werden die ersten Tribünenplätze auf der Avenida Rio Branco konstruiert und dafür 3.500 Eintrittskarten verkauft. Der nationale “Tag des Samba“ wird eingeführt.

Die Sieger
1º Rang: Portela, mit dem Thema: “Rugendas ou viagens pitorescas através do Brasil“
(Rugendas – oder pittoreske reisen durch Brasilien).
2º Rang: Império Serrano, mit dem Thema: “Rio dos vice-reis, história do Conde dos Arcos“
(Rio der Vizekönige – Geschichte des Conde dos Arcos).
3º Rang: Salgueiro, mit dem Thema: “O descobrimento do Brasil“
(Die Entdeckung Brasiliens).

nach oben1961

Das Parade-Kriterium “Reichtum, Skulptur und Beleuchtung“ entfällt und wird zukünftig durch das Kriterium “Alegorias“ (Versinnbildlichung, Allegorie) ersetzt. Die Schulen Portela und Mangueira fangen an, von den Zuschauern bei ihren Generalproben im Clubgelände Eintrittsgeld zu verlangen. Victor Bouças, damals Direktor des Departements für Tourismus, schuf die “Bewegliche Jury“ – einen Wagen, der mit den Juroren zirkulierte, während die Schule paradierte. Aber die Idee funktionierte nicht, wie sie sollte – und die Jury kehrte wieder zu ihrem festen Stammplatz zurück.

Die Sieger
1º Rang: Mangueira, mit dem Thema: “Reminiscência do rio antigo“
(Überreste des antiken Rio).
2º Rang: Salgueiro, mit dem Thema: “Vida e obra do Aleijadinho“
(Leben und Werk des Aleijadinho).
3º Rang: Portela, mit dem Thema: “Jóias e lendas do Brasil“
(Schmuckstücke und Legenden Brasiliens).

nach oben1960

Unter der Leitung von Roberto Paulino – an der Spitze der Mangueira von 1960 bis 1962 – wird die “Ala das Baianas“ (die Riege der Bahianerinnen) geschaffen.

Die Sieger
1º Rang: Portela, mit dem Thema: “Rio, cidade eterna“
(Rio, ewige Stadt).
2º Rang: Mangueira, mit dem Thema: “Glória ao samba“
(Ruhm dem Samba).
3º Rang: Salgueiro, mit dem Thema: “O Quilombo dos Palmares“
(Der Quilombo von Palmares).

nach oben1959

Die “Paradinha“ (kleine Pause) der Percussions-Gruppe wird von der Mocidade Independente de Padre Miguel eingeführt: Unter der Führung des damaligen Direktors der Percussion, Maestro André, pausieren plötzlich sämtliche Rhythmusinstrumente – nur die “Tarol“ (kleinste Trommel) agiert weiter – und dann, auf ein erneutes Zeichen des Maestro, setzen alle Instrumente wieder ein, ohne die Kadenz zu verlieren.

Die Salgueiro präsentiert eine Parade in Cuba – kurz nach der Machtübernahme durch Fidel Castro – dies war das erste Mal, dass sich eine Samba-Schule im Ausland präsentierte.

Die Sieger
1º Rang: Portela, mit dem Thema: “Brasil, panteon de glórias“
(Brasilien, Pantheon des Ruhms)
2º Rang: Salgueiro, mit dem Thema: “Viagens pitorescas pelo Brasil/Debret“
(Pittoreske Reise durch Brasilien/Debret).
3º Rang: Império Serrano, mit dem Thema: “Brasil holandês, homenagem a João M. Nassau“
(Holländisches Brasilien – Huldigung an Johann Moritz von Nassau).

nach oben1958

Portela ist wieder Gesamtsieger – das Resultat des Vorjahres wiederholt sich: Portela – Império Serrano – Mangueira. Die Zuschauer bezahlen 5 Cruzeiros Eintritt, um die Paraden auf der Avenida Rio Branco sehen zu dürfen. Zur damaligen Zeit bekamen sie dafür eine Holzkiste als Sitzplatz.

Die Sieger
1º Rang: Portela, mit dem Thema: “Vultos e efemérides do Brasil“
(Gesichter und Ephemeriden Brasiliens).
2º Rang: Império Serrano, mit dem Thema: “Exaltação a Bárbara Heliodora”
(Lobpreisung der Bárbara Heliodora).
3º Rang: Mangueira, mit dem Thema: “Canção do Exílio”
(Lied aus dem Exil).

nach oben1957

Portela wird Gesamtsieger.
Die Paraden werden von der Avenida Presidente Vargas in die Avenida Rio Branco verlegt – um damit dem Publikum entgegenzukommen.

Die Sieger
1º Rang: Portela, mit einem Thema über Dom João VI.
2º Rang: Império Serrano, mit dem Thema: “Brasil Império“
(Kaiserreich Brasilien).
3º Rang: Mangueira, mit dem Thema: “Brasil Rumo ao Progresso“
(Brasilien in Richtung auf den Fortschritt).

nach oben1956

Império Serrano wird Zweifach-Champion.

Die Sieger
1º Rang: Império Serrano, mit dem Thema: “Caçador de esmeraldas“
(Smaragd-Jäger).
2º Rang: Portela, mit dem Thema: “Gigante pela própria natureza“
(Ein Riese von Natur).
3º Rang: Mangueira, mit dem Thema: “Homenagem a Getúlio, o grande presidente“
(Huldigung von Getúlio, dem grossen Präsidenten).

nach oben1955

Die “Mocidade Independente de Padre Miguel“ wird aus der Taufe gehoben – Stammvater ist der “Independente Futebol Clube“ des Stadtteils “Padre Miguel“. Die Schule marschiert zum ersten Mal unter den Grossen im Jahr 1959 auf. Der “Sambista“ Calixto führt die “Teller“ als Percussions-Instrumente bei der Instrumental-Gruppe der Império Serrano ein.

Die Sieger
1º Rang: Império Serrano, mit dem Thema: “Exaltação a Caxias“
2º Rang: Mangueira, mit dem Thema: “Quatro estações do ano“
(Vier Jahreszeiten).
3º Rang: Portela, mit dem Thema: “Festas juninas em fevereiro“
(Sonnenwendfest im Februar).

nach oben1954

Mangueira begeistert Rio und wird Gesamtsieger.

Die Sieger
1º Rang: Mangueira, mit dem Thema: “Rio através dos séculos, passado e presente“
(Rio im Lauf der Jahrhunderte – Vergangenheit und Gegenwart).
2º Rang: Império Serrano, mit dem Thema: “O Guarani“
(Der Guarani)
3º Rang: Salgueiro, mit dem Thema: “Uma romaria na Bahia“
(Eine Pilgerfahrt in Bahia).

nach oben1953

Die “Acadêmicos do Salgueiro“ geht aus der Vereinigung von drei Schulen hervor: Unidos do Salgueiro, Azul e Branco und Depois Eu Digo – unter dem vorläufigen Namen “Morro do Salgueiro“. Der Verein präsentiert seine erste Parade im Jahr 1954. Die Portela bekommt die Note 10 in allen ihren Requisiten – eine bis dato noch nie erreichte Leistung in der Geschichte de Samba-Schulen!

Die Sieger
1º Rang: Portela, mit dem Thema: “Seis datas magnas“
2º Rang: Império Serrano, mit dem Thema: “O último baile da corte imperial“
(Der letzte Ball des Kaiserhofs).
3º Rang: Mangueira, mit dem Thema: “Unidade Nacional“
(Nationale Einheit).

nach oben1952

Die offiziellen und inoffiziellen Paraden vereinen sich wieder. Aber starker Regen verhindert die Beurteilung der Jury wieder einmal. Mit der Kommunistischen Partei der Illegalität, sind die Samba-Schulen nicht mehr Bühne für politische Auseinandersetzungen. Die “Federação das Escolas de Samba“ geht mit der “União Geral das Escolas de Samba“ zusammen, am 5. März geht die “Associação das Escolas de Samba do Rio de Janeiro“ aus ihnen hervor. Ab diesem Jahr bestimmt das Reglement, dass sämtliche “Alas“ (Parade-Abschnitte) kostümiert paradieren müssen. Ausserdem werden die Schulen in zwei Gruppen eingeteilt: die erste Gruppe besteht aus Samba-Schulen mit einem Minimum von 300 Komponenten, die zweite aus mindestens 100. Ansonsten findet in diesem Jahr keine Parade statt – wegen eines starken Gewitters verlassen die Mitglieder der Jury fluchtartig ihre Tribüne auf der Avenida Presidente Vargas.

nach oben1951

Império Serrano Gesamtsieger bei der offiziellen Parade – zum dritten Mal hintereinander. Die Portela ist Gesamtsieger bei der inoffiziellen Parade, mit dem Thema: “A Volta do Filho Pródigo“ (Die Rückkehr des verlorenen Sohnes).

Die Sieger
1º Rang: Império Serrano, mit dem Thema: “Batalha Naval“
(Schiffsschlacht)
2º Rang: Aprendizes de Lucas mit einer Huldigung an Rio Grande do Sul
3º Rang: Filhos do Deserto mit “Pescaria“
(Fischerei)

nach oben1950

Wieder werden zwei Aufmärsche veranstaltet: ein offizieller und ein in offizieller. Die Império Serrano gewinnt den offiziellen mit dem Thema: “61 anos de República“ (61 Jahre Republik). Die Mangueira wird Champion des inoffiziellen mit dem Thema: “Saúde, lavoura, transporte, educação“ (Gesundheit,
Arbeit, Transport, Erziehung).

Die Sieger
1º Rang: Império Serrano, mit dem Thema: “61 anos de República“
2º Rang: Azul e Branco do Salgueiro
3º Rang: Unidos do Salgueiro

nach oben1949

Von diesem Jahr an bis 1951 einschliesslich, finden zwei Karnevals-Paraden statt: ein offizieller und ein inoffizieller. Der offizielle wird von der Präfektur gesponsert und in ihm präsentiert sich die Império Serrano als stärkstes Mitglied. Die Dissidenten Portela und Mangueira bestreiten den inoffiziellen Aufmarsch – ohne finanzielle Zuwendung. Der offizielle Aufmarsch findet in der Avenida Presidente Vargas statt – der inoffizielle auf dem Praça-Onze-Platz. Die Império Serrano gewinnt ersteren mit dem Thema: “Tiradentes“ – die Mangueira gewinnt den zweiten mit dem Thema: “Apoteose ao Mestre“.

In der Nacht des 31. Dezembers marschierte Finoca, hoch schwanger im neunten Monat, bei einem Trainingslauf mit der Schule “Azul e Branco“ (aus der später die Salgueiro hervorging) – im Morgengrauen des 1. Januar 1950 gebar sie ein Mädchen während des Marsches ihrer Schule – die dann später eine berühmte Samba-Tänzerin wurde: “Adelaidinha“. Der Karneval wird zum ersten Mal live durch den Sender “Rádio Continental“ übertragen, und ein neues Requisit, der “Destaque“ wird ins Reglement aufgenommen.

Die Sieger
1º Rang: Império Serrano, mit dem Thema: “Tiradentes“
2º Rang: Azul e Branco do Salgueiro
3º Rang: Unidos do Salgueiro

nach oben1948

Die Império Serrano unterbricht die Serien-Siege der Portela – nach nunmehr sieben Jahren. Aber ihr Sieg schürt das allgemeine Misstrauen gegen die “Federação das Escolas de Samba“, denn das Paar des Mestre-Sala und der Porta-Bandeira des Siegers waren gar nicht aufgetreten, wie es das Reglement vorschreibt, also hätte die Schule mit dem entsprechenden Punkteabzug auch nicht Sieger werden können! Mangueira und Portela entschliessen sich daraufhin, aus der Föderation auszutreten und versprechen, der alten “União das Escolas de Samba“ neues Leben einzuhauchen.

Die Sieger
1º Rang: Império Serrano, mit dem Thema: “Castro Alves“
2º Rang: Unidos da Tijuca
3º Rang: Portela

nach oben1947

Die Annäherung der “Sambistas“ der Linken an den Karneval bewirkt, das die rechte Regierung einen Verband gründet, mit dem Ziel, die “Allgemeine Union der Samba-Schulen“ zu leeren. Am 1. Januar entsteht die “Federação Brasileira das Escolas de Samba“. Das Fest in diesem Jahr wird als “Karneval des Friedens“ (nach dem Zweiten Weltkrieg) propagiert. Dissidenten der Schule “Prazer da Serrinha“ gründen die “Império Serrano“.

Die Sieger
1º Rang: Portela, mit dem Thema: “Honra ao mérito“
(Ehre durch Verdienst)
2º Rang: Mangueira
3º Rang: Depois Eu Digo

nach oben1946

“Mestre-sala“ und “Porta-bandeira“ werden als offizielle Figuren ins Reglement aufgenommen und zum ersten Mal ihre Choreografie von der Jury beurteilt.
Die Samba-Schule “Unidos de Vila Isabel“ wird gegründet.

Die Sieger
1º Rang: Portela, mit dem Thema: “Alvorada do novo mundo“
(Morgendämmerung der Neuen Welt).
2º Rang: Mangueira
3º Rang: Depois Eu Digo

nach oben1945

Die Portela hält ihre Sequenz unangefochtener Karnevals-Siege.

Die Sieger
1º Rang: Portela, mit dem Thema: “Motivos patrióticos“
(Patriotische Motive).
2º Rang: Mangueira

nach oben1944

Portela wird zum vierten Mal hintereinander Karnevals-Sieger. Am 25. März stirbt Zé Espinguiela, der Initiator des ersten Wettbewerbs zwischen den Samba-Schulen.

Die Sieger
1º Rang: Portela, mit dem Thema: “Brasil glorioso“ (Ruhmreiches Brasilien).
2º Rang: Mangueira

nach oben1943

Es beginnt die Phase der “Kriegs-Karnevale“ – so genannt wegen Brasiliens Teilnahme am Zweiten Weltkrieg – sie entfallen auf die Paraden der Jahre 143, 1944 und 1945. Die ersten fünf Samba-Schulen erhalten aus der Hand des Generals João Marcelino Pereira e Silva folgende Prämien: 500.000 Reis – 200.000 Reis – 100.000 Reis – 100.000 Reis und 100.000 Reis.

Die Sieger
1º Rang: Portela, mit dem Thema: “Carnaval de guerra“
(Kriegs-Karneval)
2º Rang: Mangueira
3º Rang: Azul e Branco

nach oben1942

Zum letzten Mal finden die Karnevals-Aufmärsche auf dem “Praça Onze“ Platz statt – für das folgende Jahr sind sie auf der Avenida Rio Branco geplant.

Die Sieger
1º Rang: Portela, mit dem Thema: “A vida do Samba“
(Das Leben des Samba).
2º Rang: Depois Eu Digo
3º Rang: Mangueira

nach oben1941

Portela wird Karnevals-Champion.
Walt Disney besucht das Club-Gelände der Portela, begleitet von einem seiner Zeichner. In gut nachbarlicher Zusammenarbeit der USA mit den Ländern Südamerikas entsteht die Figur des “Zé Carioca“ inspiriert von einem Mitglied der Schule.

Die Sieger
1º Rang: Portela, mit dem Thema: “Dez anos de glória“ (Zehn Jahre des Ruhms).
2º Rang: Mangueira
3º Rang: Depois Eu Digo

nach oben1940

Mangueira gewinnt den Karneval – und der Komponist Cartola – Gründer-Mitglied der Mangueira – wird zum “Cidadão Samba do Carnaval Carioca“ (Samba-Bürger des Carioca-Karnevals) gewählt.

Die Sieger
1º Rang: Mangueira, mit dem Thema: “Prantos, pretos e poetas“
(Tränen, Schwarze und Poeten).
2º Rang: Mocidade Louca de São Cristóvão
3º Rang: Azul e Branco

nach oben1939

Die Samba-Schule “Vizinha Faladeira“ wird deklassifiziert , weil sie ein Thema von internationaler Tragweite präsentiert – nämlich: “Schneewittchen und die sieben Zwerge“.

Die Sieger
1º Rang: Portela, mit dem Thema: “Festa do Samba“
2º Rang: Mangueira
3º Rang: Unidos do Tuiuti

nach oben1938

Heftiger Regen verhindert die Beurteilung der 26 Schulen, die aber trotz des Unwetters alle aufmarschieren. Die “Comissão de frente“ (Front-Kommission) wird ins offizielle Reglement der Karnevals-Präsentationen aufgenommen.

nach oben1937

Die “Lança-perfumes“ werden beim Karneval verboten (Fläschchen mit Riechwasser, mit denen sich das Publikum gegenseitig bespritzte).

Der berühmte Marsch “Mamãe eu quero“, komponiert von Vicente Paiva und Jararaca, kommt heraus. Zwei Jahre später wird die Komposition von den Mitgliedern eines Orchesters, die sich 1937 im “Cassino da Urca“ präsentierten, mit in die USA genommen.

Die Sieger
1º Rang: Vizinha Faladeira, mit dem Thema: “Uma só bandeira“
(Nur eine Fahne).
2º Rang: Portela
3º Rang: Depois eu Digo

nach oben1936

Die Unidos da Tijuca landet auf dem Ersten Platz in diesem Jahr.
Der Marsch “Pierrô Apaixonado“ von Noel Rosa und Heitor dos Prazeres wird der Tophit auf den Karnevalsbällen von 1936 – und die Titelmusik im Film “Alô, alô, Carnaval“.
Der erste offizielle Kostüm-Wettbewerb wird im Stadttheater abgehalten.

Die Sieger
1º Rang: Unidos da Tijuca, mit dem Thema “Sonhos Delirantes“
(Delirium der Träume)
2º Rang: Mangueira
3º Rang: Portela

nach oben1935

Der Aufmarsch der Samba-Schulen wird als offizieller Event organisiert: Dafür müssen sich alle Teilnehmer beim “Amt für Sitte und Unterhaltung“ offiziell registrieren, und zwar als “Freizeit-Vereine“.

Am 1. Mai versucht die Schule “Vai Como Pode“ ihre Lizenz zu verlängern, aber der fungierende Beamte weigert sich, den Namen “Vai Como Pode“ (Geh wie du kannst) zu registrieren, er führt an, dass “ein solcher Name für einen so grossen Ver

Seiten: 1 2
© 2003-2021 BrasilienPortal by sabiá brasilinfo
Reproduktion der Inhalte strengstens untersagt.
Aus unserer Redaktion

Letzte News