Gesundheitsbehörde stellt Formular für Einreise online

Nachdem seit dem 30. Dezember alle nach Brasilien Reisende vor ihrem Abflug einen aktuellen PCR-Test sowie eine Gesundheitserklärung bei den Fluggesellschaften vorlegen müssen, hat die Gesundheitsbehörde Anvisa nun das entsprechende Formular dazu online gestellt.

Ankunft Airport – Foto: Marcelo Camargo/Agência Brasil

Angefordert werden kann das Formular für die Gesundheitserklärung (Declaração de Saúde do Viajante) auf der eigens dazu eingerichteten Site in englischer, spanischer und portugiesischer Sprache. Angegeben werden muss zunächst lediglich Vor- und Nachname sowie die E-mail-Adresse. Mit einem Klick auf „Continuar“ wird der Antrag für das Formular abgeschickt. Kurz darauf gibt es per Mail dann von der Anvisa einen entsprechenden Link.

Dieser führt zu dem Online-Formular. In dem müssen sich die Reisenden unter anderem dazu verpflichten, die in Brasilien geltenden Regeln zur Vermeidung von Ansteckungen einzuhalten, wie dem Tragen von Mundschutz und das Einhalten von Abstandsregeln.

Abgefragt werden ebenso persönliche Daten. Die unterliegen laut Anvisa dem Datenschutz und werden nach zwei Wochen wieder aus dem System der Gesundheitsbehörde gelöscht. Ist das Online-Formular vollständig ausgefüllt und abgeschickt, gibt es von der Anvisa per Mail eine Bestätigung der Gesundheitserklärung. Die muss wiederum gemeinsam mit dem Ergebnis des PCR-Testes bei Reiseantritt den Fluggesellschaften vorgelegt werden.

Der PCR-Test darf nicht älter als 72 Stunden sein. Eine allgemeine Quarantänepflicht gibt es derzeit nicht für Einreisende. Nicht mehr notwendig ist der Nachweis einer Reise-Krankenversicherung.

Über den Land- und Seeweg kann derzeit nicht nach Brasilien eingereist werden. Flugzeuge aus England und Nordirland kommend dürfen derzeit nicht in Brasilien landen. Auch denjenigen die Einreise nach Brasilien verwehrt, die sich 14 Tage vor ihrer Brasilienreise in England oder Nordirland aufgehalten haben.

© 2003-2021 BrasilienPortal by sabiá brasilinfo
Reproduktion der Inhalte strengstens untersagt.
AutorIn: Gabriela Bergmaier Lopes

Letzte News