Welternährungstag – 16. Oktober

Der Welternährungstag wird am 16. Oktober begangen, ein Datum, das zur Erinnerung an die Gründung der “Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen” (FAO) gewählt wurde. Seit 1981, als dieses Datum eingeführt wurde, ist es eines der meist gefeierten Ereignisse im Kalender der “Vereinten Nationen” (UN), da es das globale Bewusstsein und die Aktionen für hungernde Menschen, sowie die Garantie einer gesunden Ernährung für die Menschen in aller Welt unterstützen soll.

Jedes vierte Kind auf der Erde gilt als chronisch unterernährt – Foto: Archiv AgenciaBrasil

In diesem Jahr, durch die Pandemie von COVID-19, wurden die Schwierigkeiten einer Versorgung mit Nahrungsmitteln in einigen Gemeinden/Städten, sowohl in Brasilien als auch in anderen Teilen der Welt, besonders deutlich. Darüber hinaus erkannte man die Notwendigkeit einer ausreichenden Ernährung mit Obst, Gemüse und nur minimal verarbeiteten Lebensmitteln, um die Weltgesundheit zu fördern und damit dem Auftreten von Krankheiten vorzubeugen.

In der diesjährigen FAO-Kampagne zum Welternährungstag lobten Vertreter dieser Institution die „Food Heroes“, also all jene, die ungeachtet der Umstände weiterhin für die Ernährung ihrer Gemeinschaft sorgen. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass hinter unserem Essen immer diejenigen stehen, die es produzieren, pflanzen, ernten, verarbeiten und es transportieren, alles Personen, die dazu beitragen, dass unser Planet wächst, gedeiht und erhalten wird.

Auch wir, die Endverbraucher, können “Lebensmittelhelden” sein und dazu beitragen, diese Balance zwischen nachhaltiger Produktion und bewusstem Konsum zu erhalten. Wollen Sie wissen wie? Im Folgenden finden Sie die Richtlinien, welche die FAO selbst in ihrer Kampagne propagiert:

  • Wählen Sie gesunde, regionale und saisonale Lebensmittel aus!
  • Erfahren Sie, wie Lebensmittel bei Ihnen zu Hause wachsen!
  • Respektieren Sie Lebensmittel und die Umwelt, indem Sie weniger verschwenden!
  • Praktizieren Sie eine effektive Lebensmittelhygiene!

Diese Richtlinien gelten nicht nur am 16. Oktober, sondern an allen anderen Tagen des Jahres und erinnern uns daran, wie wichtig es ist, Respekt vor gesunden Lebensmitteln und der gesamten Kette ihrer Produktion Vertriebs zu haben.

Frisches Gemüse – Foto: Ulrike Leone auf Pixabay

Die Wertschätzung gesunder Lebensmittel ist ein Weg, auch alle Kleinbauern und Lebensmittelproduzenten zu respektieren und die regionalen Küchen und Traditionen zu würdigen.

In Brasilien hat der “Food Guide” für die brasilianische Bevölkerung bereits diese Empfehlungen der FAO-Kampagne veröffentlicht, gerade damit, dass die Brasilianer der Bedeutung des gesamten Prozesses der Nahrungskette bewusster sind. Vielleicht ist jetzt ein guter Zeitpunkt, darüber nachzudenken, denn es ist nie zu spät, sich Gedanken über unser Essen zu machen.

© 2003-2021 BrasilienPortal by sabiá brasilinfo
Reproduktion der Inhalte strengstens untersagt.
Aus unserer Redaktion

Letzte News