Außergewöhnliches Video von Unkontaktierten; Holzfäller rücken näher

Außergewöhnliches Filmmaterial, das einige der am stärksten bedrohten unkontaktierten Indigenen der Welt zeigt, wurde von einer indigenen Gruppe in Brasilien veröffentlicht. Das Video, das unkontaktierte Awá-Männer im Bundesstaat Maranhao im Osten Brasiliens zeigt, wurde von einem benachbarten indigenen Volk, den Guajajara, gefilmt. Die Guajajara versuchen die verbliebenen Stücke des Regenwaldes...

weiterlesen »

Tausende Goldgräber dringen in Yanomami-Gebiet ein

Bis zu 10.000 Goldsucher sind in das Land der Yanomami im Norden Brasiliens eingedrungen. Sie haben Malaria in der Region verbreitet und viele der Flüsse mit Quecksilber belastet. Die meisten Yanomami haben Kontakt mit Außenstehenden. Es ist jedoch bekannt, dass mindestens eine unkontaktierte Yanomami-Gruppe in der betroffenen Region lebt –...

weiterlesen »

Tag des Indio: Video Bolsonaros sorgt für Polemik

Zum “Tag des Indio“ (19.) hat sich Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro einmal mehr für die Ausbeutung von Indio-Territorien ausgesprochen. Es gehe nicht an, dass “der Indio“ arm bleibe, während er auf Bodenschätzen und fruchtbarer Erde sitze, so Bolsonaro in einem von ihm via Sozialer Netzwerke ausgestrahltem Video. In dem attackiert...

weiterlesen »

Indigene Völker in Brasilien führen globale Protestwelle im “Roten Januar“ an

Globale Proteste gegen die Anti-Indigenen-Politik des brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro markieren das Ende seines ersten Monats im Amt. Demonstrierende protestierten mit den Aufrufen “Brasiliens Genozid jetzt stoppen!“ und “Bolsonaro: Schütze indigenes Land!“. Die Proteste wurden von APIB, der Vereinigung indigener Völker Brasiliens, angeführt. Sie stellen den Höhepunkt von APIBs Kampagne...

weiterlesen »

Ermittlungen gegen Missionar wegen “Eindringens in das Land von Unkontaktierten“

Ein amerikanischer Missionar wird von brasilianischen Behörden befragt, nachdem er angeblich das Gebiet eines unkontaktierten Volkes betreten hatte. Berichten zufolge wurde Steve Campbell, ein Missionar der Greene Baptist Church in Maine, von Beamten der FUNAI (Abteilung für indigene Angelegenheiten der brasilianischen Regierung) befragt. Er könnte wegen Völkermordes vor Gericht gestellt...

weiterlesen »

Bolsonaros “Kriegserklärung“ gegen Brasiliens Indigene: Kommentar von Survival

Für die indigenen Völker Brasiliens hat Jair Bolsonaro seine Präsidentschaft auf die denkbar schlechteste Weise angetreten. Dass die Verantwortung für die Demarkierung indigener Gebiete der FUNAI genommen und dem Landwirtschaftsministerium übertragen wurde, ist praktisch eine offene Kriegserklärung an Brasiliens indigene Bevölkerung. Tereza Cristina, die neue Ministerin, hat sich schon lange...

weiterlesen »

Brasilien startet Rettungseinsatz für unkontaktiertes Volk

Brasilianische Behörden haben einen seltenen Spezialeinsatz begonnen, um ein unkontaktiertes Volk vor gewalttätigen Viehzüchtern zu schützen. Die Angehörigen des Volkes leben in einer Region des Amazonas-Gebietes, welche die höchste illegale Abholzungsrate im ganzen Land aufweist. Dennoch wird befürchtet, dass die Sicherheit des indigenen Territoriums nicht gewährleistet werden kann, falls die...

weiterlesen »

Survival International fordert Schutz für das unkontaktierte Volk der Kawahiva im Amazonas-Gebiet

Survival International fordert unverzüglich erhöhten Polizeischutz für eines der am stärksten bedrohten unkontaktierten Völker der Erde, weil Bemühungen, das angestammtes Territorium des Volkes zu schützen, zum Stillstand gekommen sind. Die Kawahiva leben in einer der gewalttätigsten Gegenden Brasiliens, mit der landesweit höchsten Rate illegaler Entwaldung. Viele Mitglieder des unkontaktierten Volkes...

weiterlesen »

Fotografin & Aktivistin für Yanomami erhält höchste kulturelle Auszeichnung Deutschlands

Claudia Andujar, die als Kind vor der Verfolgung durch die Nazis floh und später eine Kampagne zur Rettung eines Amazonas-Volkes anführte, erhält die höchste kulturelle Ehrung Deutschlands, die Goethe-Medaille. Andujar wird die renommierte Auszeichnung am 28. August in Weimar entgegennehmen. Frühere Preisträger*innen waren u.a. Daniel Barenboim, John le Carré und...

weiterlesen »

Letztes Stammesmitglied lebt seit 22 Jahren isoliert im Amazonas-Regenwald

Die brasilianische Indio-Behörde Funai hat Bilder veröffentlicht, die einen im Amazonas-Regenwald isoliert lebenden Indio zeigen. Er ist der letzte Überlebende seines Volkes. Zu seinem Schutz wird er von Funai-Technikern und der Organisation FPE Guaporé (Frente de Proteção Etnoambiental) monitoriert. Bereits seit 22 Jahren bewachen Funai-Behörde und die Nichtregierungsorganisation den Mann...

weiterlesen »

Bedrohlicher Masern-Ausbruch bei isolierten Yanomami

Yanomami-Gemeinden an der Grenze zwischen Brasilien und Venezuela sind durch einen Masernausbruch bedroht. Die abgeschieden lebenden Yanomami in den betroffenen Gemeinden besitzen kaum Abwehrkräfte gegen die Krankheit. Der verheerende Ausbruch könnte Hunderte Yanomami töten, sollten keine Notfallmaßnahmen ergriffen werden. Tausende von Goldgräbern sind illegal in die Region eingedrungen. Sie sind...

weiterlesen »

“Wächter Amazoniens“ nehmen illegale Holzfäller fest, um Unkontaktierte zu schützen

Angehörige eines Amazonas-Volkes haben bei einer Patrouille ihres Gebietes im Amazonasregenwald illegale Holzfäller festgenommen. Die als “Wächter Amazoniens“ bekannte Gruppe setzt sich für den Schutz eines benachbarten unkontaktierten Volkes ein. Bei der Patrouille nahmen sie Mitglieder einer berüchtigten Holzfäller-Bande fest, zerstörten ihren LKW und verwiesen sie aus dem Schutzgebiet. Die...

weiterlesen »

Internationaler Gerichtshof verurteilt Brasilien zur Ausweisung von Indio-Territorium

Die indigenen Völker Brasiliens haben Rückenstärkung vom Interamerikanischen Gerichtshof für Menschenrechte erhalten. Das Gericht hat das südamerikanische Land zur Ausweisung eines Indio-Territoriums für das Volk Xukuru und zur Schadensersatzzahlung verurteilt. Der Prozess zur Ausweisung des Indio-Territoriums für die Xukuru Ororubá zieht sich bereits seit 1989 hin. In den vergangenen Jahrzehnten...

weiterlesen »
© 2003-2021 BrasilienPortal by sabiá brasilinfo
Reproduktion der Inhalte strengstens untersagt.