Karneval Rio de Janeiro: Zweite Paradennacht 2022 – Grande Rio

Mit ausgefallenen und kunstvollen Allegorien hat Acadêmicos do Grande Rio beim Karneval 2022 ein einzigartiges Spektakel geliefert. Die Sambaschule hatte sich einem schweren Thema gestellt, der Gottheit Exu.

Grande Rio – Foto: Gabriel Monteiro/Riotur

Die wird in afrikanisch geprägten Religionen oft mit schlechter Energie und Bösem gleichgesetzt. Sie steht aber auch für Weisheit, Energie und Freiheit und damit für die beiden Seiten im Menschen.

Acadêmicos do Grande Rio wollte mit ihrem Enredo aber nicht nur über die Gottheit aufklären, sondern ebenso gegen die Vorurteile angehen, mit denen afrikanische und afro-brasilianische Religionen wie Candomblé und Umbanda bedacht werden.

Als roter Faden diente Estamira Gomes de Sousa, eine Wertstoffsammlerin. Bei der Frontkommission war die Bühne deshalb auch eine Müllhalde, aus der erhob sich eine den Erdball tragende Hand, auf dem Exu sein Schauspiel gab.

Alle allegorischen Wagen der Sambaschule waren anspruchsvoll und detailreich gestaltet. Der fünfte Wagen war jedoch herausragend. Er war von einer gigantischen, bunten Skulptur geprägt, die lachend und feixend auf die Menschen blickte.

Grande Rio – Foto: Marco Antonio Teixeira/Riotur

Allegorien, Kostüme und Samba begeisterten das Publikum. Das rief beim Auszug der Sambaschule dieser lautstark „é campeão” (Champion) hinterher. Sollte sich das bewahrheiten, wäre dies der erste Titel von Acadêmicos do Grande Rio.

© 2003-2022 BrasilienPortal by sabiá brasilinfo
Reproduktion der Inhalte strengstens untersagt.
AutorIn: Gabriela Bergmaier Lopes

Letzte News