Karneval Rio de Janeiro: Erste Paradennacht 2023 – Salgueiro

Salgueiro beeindruckt mit atemberaubender Parade über das Paradies

Auch Salgueiro hat für eine atemberaubende Parade gesorgt. Mit gigantischen Allegorien, luxuriösen Kostümen, jede Menge Technik und Tricks hat sie das Publikum auf eine philosophische Reise mitgenommen. Bei der ging es um die „Delirien eines roten Paradieses“. In Frage gestellt wurde dabei, was Sünde ist und wie es wäre die Ausgeschlossenen oder mit Vorurteilen belegten Menschen in die Gesellschaft zu integrieren.

Samba-Enredo 2023 (Themen-Samba)
Delírios de um Paraíso Vermelho
Delirien eines roten Paradieses

Mitwirkende: 3.200
Alas (Themen-Gruppen): 28
Allegorische Wagen: 5
Tripets: 0

Salgueiro 2023 – Foto: Gabriel Monteiro | Riotur

Was sich ernst anhört, ist von Salgueiro jedoch spielend und brilliant umgesetzt worden. Salgueiro machte es allerdings spannend. Viele Mitwirkende der Sambaschule und auch das Publikum, das nahe bei der Einfahrt in die Samba-Avenida saß, hielt minutenlang den Atem an. Ausgerechnet mit dem wichtigsten und größten Wagen gab es zu Beginn Probleme.

Mit dem letzten Wagen des dreigeteilten Abre Alas gab es Schwierigkeiten. Während die ersten beiden Teile bereits auf die Avenida fuhren, musste mit dem letzten Teil noch manövriert werden. Dann klappte es aber doch und Salgueiro konnte eine makellose Parade präsentieren, mit einem der größten allegorischen Wagen, die es bisher in Rio de Janeiro gegeben hat.

Salgueiro 2023 – Foto: Alex Ferro | Riotur

Der zeigte ein „deliröses Paradies“ in orangenen und roten Tönen. Eine gigantische Schlange bewegte sich auf dem Wagen. Hinter ihr waren zwei Springbrunnen aufgebaut, die mit 35.000 Litern Wasser gespeist wurden. Nicht weniger beeindruckend war ebenso der allegorische Wagen, der die Zerstörung durch nur an Geld denkende Menschen kreiert wurden.

Geehrt wurde mit der Parade ebenso der 2011 verstorbene Joãosinho Trinta, ein Künstler und Karnevalesk, der mehrere Sieger-Enredos geschrieben hat.

© 2003-2023 BrasilienPortal by sabiá brasilinfo
Reproduktion der Inhalte strengstens untersagt.
AutorIn: Gabriela Bergmaier Lopes

Letzte News

IBAMA ist zurück

In den letzten vier Jahren hat das brasilianische Institut für Umwelt und erneuerbare natürliche Ressourcen (IBAMA)