Volleyballspielerinnen verlieren gegen USA und holen Silber

Mit sieben Siegen hatten es die Brasilianerinnen beim Hallen Volley in Tokio ins Finale geschafft. Dann sind sie nervös gegen das Team der USA angetreten, das eine Gala-Leistung geboten und Brasilien besiegt hat.

Silber Team Volley der Frauen – Foto: Gaspar Nobrega/COB

Die Brasilianerinnen haben damit nach den USA den zweiten Platz erreicht und olampisches Silber geschafft.

Bis ins Halbfinale haben sich die Südamerikanerinnen trotz verschiedener Probleme von ihrer besten Seite gezeigt. Beim Spiel gegen Japan hatte sich Macris am Knöchel verletzt und musste den Platz im Rollstuhl verlassen. Gegen das Team aus Rußland ist sie dann aber wieder angetreten.

Der nächste Schlag kam kurz vor dem Halbfinale-Spiel gegen Südkorera. Titelspielerin Tandara war wegen Dopingverdacht suspendiert worden. Beim Spiel ließen sich die Brasilianerinnen nicht viel von davon anmerken. Sie überrannten ihre Gegnerinnen.

Im Finale gegen die USA ist ihnen das nicht gelungen. Aber sie haben letztlich olympisches Silber erreicht.

Brasilien gehört seit langem beim Volley der Frauen zu den Besten der Welt. Fünfmal haben sie olympische Medaillen erzielt. In Peking und London war es Gold, in Atlanta und Sidney Bronze und jetzt in Tokio Silber.

© 2003-2021 BrasilienPortal by sabiá brasilinfo
Reproduktion der Inhalte strengstens untersagt.
AutorIn: Gabriela Bergmaier Lopes

Letzte News

Brief aus Amazonien…

…an die Präsidenten der neun Länder Amazoniens und alle führenden Politiker der Welt, die für die