Arara-azul-grande

Ordnung: PSITTACIFORMES
Familie: Psittacidae
Wissenschaftlich: Anodorhynchus hyacinthinus
Deutsch: Hyazinthara
Englisch: Hyacinth Macaw

Tierpark Berlin: Hyazinthara - Hyacinth macaw
Tierpark Berlin: Hyazinthara - Hyacinth macaw
D50_0721.jpg
D50_0700.jpg
D50_0677.jpg
D50_0643.jpg
D50_0616.jpg
D50_0577.jpg
D50_0549.jpg
D50_0721.jpg
D50_0677.jpg
Blue Boy
Macaws in Soho Square Gardens
Hyacinth Macaws
Birds Eye View
Diese Fotos stammen aus der Flickr Foto-Community und werden gemäß der Flickr-RSS API abgebildet.

Körperlänge: 98 cm, Gewicht: 1,5 kg. In erster Linie heimisch in Brasilien, in den Bundesstaaten Mato Grosso (Pantanal), Goiás (am Rio Tocantins), Minas Gerais (am mittleren Rio São Francisco), Bahia (oberer Rio Preto), im Süden von Piauí (bei Correntes) in Maranhão, in Pará (Transamazônica und Osten des Bundesstaates) sowie in Amapá (in der Nähe des Amazonasstroms).

Ausserhalb Brasiliens findet man Exemplare in Bolivien, nahe der Grenze zu Brasilien. Er ist der Gigant unter den Aras, gilt als der grösste Vertreter seiner Familie weltweit.

Er bewohnt Buriti-Palmenhaine, Galeriewälder und angrenzende “Cerrados”. Legt sein Nest in hohlen Palmenstämmen an und anderen hohlen Bäumen, auch in Felsspalten.

1988 war seine Gesamtpopulation auf nur 2.500 Exemplare zurückgegangen – Tendenz durch Schutzmassnahmen inzwischen wieder steigend.

Er ist vom Aussterben bedroht wegen der Zerstörung seines Lebensraums durch den Menschen und wegen dem illegalen Handel mit diesen dekorativen Tieren – besonders an Abnehmer im Ausland.

Bekannt auch unter den Namen “Arara-preta (in Mato Grosso), Arara-una” (“una” bedeutet “schwarz” in der Tupi-Sprache) und “Arara-hiacinta” (Hiazynth-Ara).

Vogelruf:

© 2003-2021 BrasilienPortal by sabiá brasilinfo
Reproduktion der Inhalte strengstens untersagt.
Aus unserer Redaktion

Letzte News