Diogo Nogueira

Zuletzt bearbeitet: 21. Juni 2022

Diogo Nogueira (geboren am 26. April 1981) ist Sänger und Komponist und entstammt einer noblen Samba-Ahnenreihe. Als Sohn des verstorbenen Sambamusikers João Nogueira war er von klein auf daran gewöhnt, von »Choros» und »Sambas» umgeben zu sein.

Vater João nahm seinen Sohn mit, um in seinen Shows zu singen, und schon bald wurde er eingeladen, an den Sambakreisen in Rio teilzunehmen, eine Angewohnheit, die ihm den Respekt und die Anerkennung der aktiven Musiker einbrachte.

Schon als Kind wollte Diogo Fußballspieler werden. Er trainierte sogar in Jugendclubs in Rio de Janeiro und Porto Alegre. Doch eine Knieverletzung brachte ihn dazu, seine Meinung zu ändern – und die brasilianische Popmusik bekam einen «Spitzen-Stümer»!.

Ende 2005 nahm er an der denkwürdigen Show im »Theatro Municipal» in Rio de Janeiro teil, mit der das 40-jährige Jubiläum der Sängerin Beth Carvalho gefeiert wurde. An diesem Abend begeisterte Diogo das Publikum mit seinem Auftritt als Interpret von „O Poder da Criação“ (Die Macht der Schöpfung).

2007 nahm Diogo Nogueira im João Caetano Theater (RJ) seine erste DVD mit Sambaklassikern und unveröffentlichten Liedern auf, mit den Gästen »Marcelo D2», »Xande de Pilares», dem Sänger der »Gruppe Revelação» und dem Gitarristen Marcel Powell. CD und DVD wurden Ende 2007 von »EMI Music» veröffentlicht und bestätigten Diogo Nogueira als »die größte Samba-Offenbarung seiner Generation».

In den letzten Monaten füllt der Sänger die Theater und bringt den Samba zu immer mehr Zuschauern in ganz Brasilien. Es gab Spielzeiten mit vollen Häusern auf großen Bühnen, unter anderem in Rio de Janeiro, São Paulo, Porto Alegre und Brasilia.

Nachdem er mit der Sängerin Pitty im »Projekt Estúdio Coca-Cola» für die Mischung aus Samba und Rock geworben hatte, war Diogo einer der Nominierten für den »Multishow Award of Brazilian Music 2008» in der Kategorie „Revelação“ (Newcomer).

Im November 2008 unternahm Diogo seine erste internationale Reise nach Texas (USA), wo er an den »Latin Grammy Awards 2008» teilnahm, und wo er in der Hauptkategorie als „Bester neuer Künstler“ nominiert war, und die Gelegenheit nutzte, um in Los Angeles und San Diego aufzutreten. Im Juni 2009 kehrte Diogo in die Vereinigten Staaten zurück, wo er eine kurze Tournee mit Auftritten in Miami, Houston, Los Angeles, San Francisco und Newark absolvierte.

Neben den Shows teilt Diogo seine Zeit mit den Aufnahmen der Show „Samba na Gamboa“ (TV Brasilien), wo er als Moderator debütiert. Die viel gelobte Sendung wird jeden Dienstag um 23 Uhr im nationalen Fernsehen ausgestrahlt. Diogo hat mehrere Gäste empfangen, darunter Beth Carvalho, Paulinho da Viola, Martinho da Vila, Jorge Aragão, João Bosco, Jorge Benjor, Arlindo Cruz, Zeca Pagodinho, Dudu Nobre und viele andere.

Im Juni 2009 veröffentlichte Diogo Nogueira bei “EMI Music“ die zweite CD seiner Karriere, „Tô fazendo a minha parte“, auf der er unveröffentlichte Songs aus eigener Feder sowie von Komponisten wie Chico Buarque, Ivan Lins, Arlindo Cruz, Almir Guineto, Xande de Pilares, Flavinho Silva und anderen präsentiert. Im Juli desselben Jahres begann Diogo die offizielle Tournee seiner neuen Show auf der Bühne des “Canecão“ in Rio de Janeiro, die den Sänger mit vollem Haus empfing. Nach der Premiere der Tournee in Rio tourte Diogo durch die wichtigsten Hauptstädte des Landes.

Im Oktober 2009 wurde Diogo Nogueira vierfacher Meister bei “Portela“ und war damit zum vierten Mal in Folge Mitunterzeichner der Samba-Version jener Sambaschule, die das Herz der Familie Nogueira ist. Sowohl 2007 als auch 2008 erhielt Diogos Samba-Version bei der Parade von “Portela“ von allen Jurymitgliedern Bestnoten.

Im Jahr 2010 gewann er den Preis für den besten MPB-Künstler oder die beste MPB-Band beim VMB 2010. Ende 2010 brachte er “Sou Eu Ao Vivo“ (Ich bin‘s persönlich) auf den Markt, eine CD und DVD, die im “Vivo Rio“ aufgenommen wurden. Daran nahmen große Namen der Musikszene wie Chico Buarque, Ivan Lins, Alcione und Hamilton de Holanda teil.

Die Produktion hat sich über 50 Tausend Mal verkauft (Platin-DVD) und gehört zu den zehn meistverkauften Titeln in Brasilien. Die nationale Tournee debütierte am 27. November 2010 auf der Bühne des “Vivo Rio“, und hat seine neueste Show in mehreren Städten Brasiliens präsentiert.

Im November 2011 gab Diogo sein erstes Konzert in Havanna, Kuba. Bei dieser Gelegenheit nahm der Sambista die Show auf und produzierte einen Dokumentarfilm mit Bildern von seiner Reise durch das Land, seinen Begegnungen mit lokalen Musikern und seinen Eindrücken von der Reise. Die Präsentation fand im beeindruckenden Karl-Marx-Theater statt, das voll besetzt war und an dem auch die kubanische Gruppe “Los Van“ teilnahm.

Im Januar 2012 begab sich Diogo Nogueira auf eine weitere Tournee durch die Vereinigten Staaten, wo er im traditionellen “SOB (Sounds of Brazil)“ und in der “Webster Hall“ in New York, sowie im “Artisphere“ (Ballroom) im Bundesstaat Virginia, auftrat.

Im April desselben Jahres brachte Diogo Nogueira das „Sambabook João Nogueira“ heraus, eine Hommage an das Werk seines Vaters João Nogueira. Das Projekt umfasst zwei CDs, eine DVD, eine Blu-Ray, einen Ordner mit 60 Partituren sowie ein Buch mit einer „Diskobiografie“, welche die Geschichte des Samba-Musikers anhand seiner CD‘s erzählt. Mehrere Künstler waren an den Aufnahmen beteiligt, darunter Namen wie Djavan, Seu Jorge, Arlindo Cruz, Jorge Aragão, Zeca Pagodinho, Martinho da Vila, Beth Carvalho und Alcione.

Das CD- und DVD-Projekt „Diogo Nogueira – ao Vivo em Cuba“ kam im August 2012 landesweit in die Läden und bringt die Aufzeichnung der Show, in der Diogo mehrere Klassiker der MPB (Brasilianische Volksmusik) singt, in unveröffentlichten Versionen. Das Projekt bringt eine DOC-Show, ein noch nie dagewesenes Format, das Bilder und Aussagen des Sängers in Havanna mit Bildern der Live-Show mischt. Die neue Tournee hatte ihre Premiere am 17. August im “Vivo Rio“. Die Show, an der auch die junge kubanische Sängerin Annie Garcés teilnahm, die eigens für die Show des Sambasängers angereist war, war bereits eine Woche im Voraus ausverkauft.

Diogos Diskografie umfasst derzeit vier CDs und drei DVDs, von denen mehr als 500.000 Exemplare verkauft wurden und die dem Sänger zwei goldene Schallplatten und zwei Platin-DVDs einbrachten, von denen eine mit Doppelplatin ausgezeichnet wurde. Darüber hinaus hat der Sänger an 35 Sonderprojekten mitgewirkt, darunter die CD und DVD „Samba Social Clube“, die CD und DVD „O Baile do Simonal“ und Soundtracks für einige Novelas.

Diogo ist heute Moderator der Sendung “Samba na Gamboa“ auf dem Kanal “TV Brasil“.

Diskographie Diogo Nogueira
  • Munduê (2017)
  • Poder da Criação (Coletânea) (2011)
  • Sou Eu (2010)
  • Tô Fazendo a Minha Parte (2009)
  • Diogo Nogueira – Ao Vivo (2007)

© 2003-2022 BrasilienPortal by sabiá brasilinfo
Reproduktion der Inhalte strengstens untersagt.
Aus unserer Redaktion

Letzte News