Online Spielvergnügen

Zuletzt bearbeitet: 2. Februar 2021

Im Laufe der Geschichte hat es viele Menschen gegeben, die in Brasilien ihr Glück gesucht haben. Nach den Portugiesen kamen vor etwas mehr als 100 Jahren viele Deutsche, Italiener und Japaner ins Land, alle getrieben von der Suche nach einem besseren Leben. Heute ist der Strom der Einwanderer fast gänzlich versiegt. Wer nun ins größte Land Südamerikas kommt, will hier in der Regel nur eine schöne Zeit verbringen. Während man in vielen Ländern während des Urlaubs auch einen Casinobesuch einplant, muss man darauf zwischen Zuckerhut und Amazonas gänzlich darauf verzichten. Denn das Glücksspiel ist in Brasilien auch weiterhin offiziell verboten.

Die staatliche Lotterie ist momentan das einzige erlaubte Glücksspiel in Brasilien (Foto: Manu Pierre/ Fotos Públicas)

Für die Einheimischen selbst gibt es nur wenige Ausnahmen wie beispielweise Sportwetten oder die staatliche Lotterie Mega-Sena. Für lokale Casinos muss man allerdings über die Landesgrenze nach Argentinien oder Uruguay. Umso mehr boomt in den letzten Jahren der Markt der Online Casinos. Da es hier noch kein entsprechendes Gesetz gibt, kann der Staat nicht konsequent gegen die diversen Plattformen durchgreifen. Und er kann sie auch nicht kontrollieren. So läuft man immer der Gefahr, Opfer eines unseriösen Angebotes zu werden.

Geprüfte Angebote von Vorteil

Brasilien kann hierbei viel von Europa lernen. Betrachtet man sich die seit geraumer Zeit geführte Diskussion über lizenzierte vs. unlizenzierte deutsche Casinos, so ließen sich die mittlerweile festgelegten Normen zur Erhalt einer entsprechenden Lizenz auch auf die Glücksspielangebote an der Copacabana übertragen. Für die Benutzer bietet sich mehr Sicherheit vor Betrug, die Betreiber können überwacht, Finanztransaktionen nachvollzogen und sogar Steuereinnahmen erhöht oder erstmalig sogar generiert werden. Auch wenn es den Gewinn der Plattformen etwas schmälert, die Legalität würde noch mehr Sicherheit für alle Beteiligten bieten.

Doch noch ist es in Brasilien nicht so weit. Zwar stehen inländische wie ausländische Investoren in den Startlöchern, doch die Regierung in der Hauptstadt Brasília kann sich einfach nicht zu einem breiten Gesetzentwurf durchringen, was lokale als auch virtuelle Casinos erlauben würde. Verhindert werden die Bemühungen der Lobby vornehmlich durch evangelikale Gruppen, die große moralische Bedenken vor allem in Hinsicht auf die zunehmende Glücksspielsucht im Land sehen. Sie übersehen dabei jedoch, dass immer mehr illegale Casinos eröffnet werden, die sich jeglicher Kontrolle der Behörden entziehen.

Eigenes Smartphone verwenden

Urlauber, die abends im Hotel also noch eine Runde Online-Poker, Blackjack spielen oder sich an einem Online-Slot vergnügen wollen, müssen daher auf internationale Angebote zurückgreifen. Hier sollte wie erwähnt nur ein lizenziertes Angebot genutzt werden. Zudem sollten sämtliche Daten stets über den eigenen Laptop, iPad oder das Smartphone ausgetauscht werden. Da fast alle Anbieter Apps für iOs oder Android anbieten und sich das Angebot auch fast immer die eigene Sprache einstellen lässt, steht so der Entspannung nach einem ereignisreichen Tag im pulsierenden Großstadtdschungel von Rio de Janeiro oder São Paulo nichts mehr im Weg.

© 2003-2021 BrasilienPortal by sabiá brasilinfo
Reproduktion der Inhalte strengstens untersagt.
Aus unserer Redaktion

Letzte News