Alopoglossus angulatus

Zuletzt bearbeitet: 5. Mai 2021

Familie: Alopoglossidae
Deutsch: Nord-Teiid
Weiteres: Tagaktiv, nicht heliotherm

Verbreitung
Im grössten Teil Amazoniens (Brasilien, Peru, Ekuador, Süden Kolumbiens, Guyana, Surinam und Französisch Guyana), ausgenommen im südöstlichen Teil.

Beschreibung
Kopf-Rumpflänge bis 64 mm (Männchen 61 mm). Rückenschuppen roboid und leicht gekielt, Bauchschuppe glatt oder mit breitem, niedrigen Kiel. Beine gut entwickelt, aber relativ kurz. Die hinteren Ränder der letzten drei grossen Kopfschuppen bilden eine gerade Querlinie.

Körper braun, mit unregelmässigen schwarzen Flecken auf dem Rücken, die sich auch über den grössten teil des Schwanzes ausbreiten. Geschlechtsreife Männchen haben gewöhnlich einen breiten schwarzen Streifen auf den Flanken, begleitet von einer weissen oder cremefarbenen Linie auf der Bauchseite.

Ähnliche Arten
Die grossen, gekielten Schuppen von gleicher Grösse unterscheiden Alpoglossus angulatus von anderen Gymnophthalmidae, die im RFAD vorkommen.

Naturgeschichte
Nicht heliotherm (nicht von Sonnenwärme abhängig). Die Art ist häufiger in der Blätterdecke feuchter Areale, wie den Ufern von überschwemmten Gebieten, Wäldern in der Nähe von Wasserläufen, besonders in periodisch überfluteten Arealen und in den Blätterhaufen, die bei Überschwemmungen zurückbleiben.

Wenn sie belästigt wird, verschwindet sie in der Blätterdecke oder anderen Verstecken – wenn sie in Wassernähe ist, rennt sie in diese Richtung und taucht unter.

Gelege mit zwei Eiern 12,6 x 9,6 mm, abgelegt auf sandigem Boden, an Stellen, die wenigstens von ein paar Sonnenstrahlen getroffen werden (im Umkreis von Stämmen grosser Bäume, höher gelegenen Uferböschungen und Boden in der Nähe von gefallenen Bäumen). Die Reproduktion findet während der Regenperiode statt.

© 2003-2021 BrasilienPortal by sabiá brasilinfo
Reproduktion der Inhalte strengstens untersagt.
Aus unserer Redaktion

Letzte News