Bachia flavescens

Zuletzt bearbeitet: 5. Mai 2021

Familie: Gymnophthalmidae
Deutsch: unbekannt
Weiteres: Tagaktiv, nicht heliotherm

Verbreitung
Im Norden von Südamerika bis im Süden des Amazonasstroms im Staat Pará, im Norden praktisch in der gesamten Guyana-Region und dem südlichen Kolumbien.

Beschreibung
Kopf-Rumpflänge bis 80 mm (67 mm bei Männchen). Eine wurmartigen Eidechse, mit extrem reduzierten Beinen, Körper und Schwanz zylindrisch, Augenlider mit transparentem Fenster. Drei oder weniger Finger an jedem Fuss. Körperschuppen glatt, retangular und länger als breit, in transversalen Reihen, was den Eindruck von Ringen vermittelt. Oberfläche des Körpers braun bis braun-orange, mit Längslinien oder hellen Flecken. Bauchseite

Ähnliche Arten
Könnte verwechselt werden mit Bachia panoplia, aber diese präsentiert hexagonale und gekielte Rückenschuppen, sowie vier Finger an jedem Bein.

Naturgeschichte
Erdbewohner, nicht heliotherm (nicht von Sonnenwärme abhängig). Man findet sie in der Blätterdecke, auf Objekten am Boden, zum Beispiel Palmwedeln, zwischen Wurzeln von Bäumen und Palmen, und in Ameisenlöchern. Hält sich auch in regenerierten Arealen und kleinen Vegetationsflecken mit einem entsprechenden Habitat, wie Gärten in urbanen Gebieten.

Das einzige registrierte Gelege enthielt ein Ei. Weil dies im Gegensatz zu allen andern Registern dieser Familie steht, mag es nicht typisch für diese Spezies sein – das einzige zur Verfügung stehende Ei hatte eine Grösse von 11,5 x 4.1 mm.

Bachia flavescens
Bachia
Bachia flavescens
Bachia flavescens
Bachia flavescens
Bachia flavescens
Bachia flavescens
Bachia flavescens
Bachia flavescens Trésor 181107
Diese Fotos stammen aus der Flickr Foto-Community und werden gemäß der Flickr-RSS API abgebildet.
© 2003-2021 BrasilienPortal by sabiá brasilinfo
Reproduktion der Inhalte strengstens untersagt.
Aus unserer Redaktion

Letzte News