Enthüllt: Bolsonaro plant, „die bedrohtesten unkontaktierten Völker der Welt“ zu vernichten

Die brasilianische Regierung plant, bestehende Notfalldekrete zum Schutz der Gebiete unkontaktierter Völker zu kassieren und die Gebiete für todbringende Ressourcenausbeutung zu öffnen. Expert*innen gehen davon aus, dass dies zur endgültigen Vernichtung mehrerer unkontaktierter Völker und der Zerstörung von etwa einer Million Hektar Regenwald führen könnte – einer Fläche, 4-mal so...

weiterlesen »

Schwerbewaffnete Goldgräber attackieren Yanomami-Indios in ihrem Reservat

Seit Tagen terrorisieren illegale Goldgräber Yanomami-Indios in ihrem Territorium. In nur zwei Wochen sind mindestens sechs Attacken mit Schußwaffen gegen das Dorf Palimiú und seine Bewohner registriert worden. Selbst die herbei gerufene Bundespolizei konnte weitere Angriffe nicht unterbinden. Von den Indios aufgenommene Videos zeigen, wie schwer bewaffnete Goldgräber am Montag...

weiterlesen »

Indigene Völker beeindrucken zum Tag des Indios mit Online-Festival

Künstler verschiedener indigener Völker Brasiliens warten zum Tag der Indios (19. April) mit einer Besonderheit auf: einem Festival indigener Kunst. Das findet online bis zum 25. April statt und vereint diverse Kunstrichtungen. Angereichert wird es mit täglichen online-Eventen, wie Aufnahmen von Tänzen, Musik, Filmen, Gesprächen. “Rec●tyty“ lautet der Titel des...

weiterlesen »

Brasilien: Verfassungsgericht setzt deutliches Zeichen für die Anerkennung indigener Rechte

Eine kleine indigene Gemeinde hat einen Landrechtsstreit vor dem brasilianischen Verfassungsgericht gewonnen, der weitreichende Folgen für Hunderttausende Indigene im ganzen Land haben könnte. Das Gericht hat die erneute Überprüfung einer Rechtssprechung aus dem Jahr 2014 angeordnet, welche die Rückgabe eines Teils des angestammten Gebiets an die Guarani-Gemeinschaft von Guyra Roka...

weiterlesen »

Indios sind die besten Wächter der Wälder und des Klimas – das bestätigt ein UN-Bericht

Die indigenen Völker sind die besten Wächter der Wälder Lateinamerikas und der Karibik. In ausgewiesenen Indio-Territorien liegen die Kahlschlagsraten wesentlich unter denen anderer Gebiete. Zu dem Ergebnis kommt eine Studie der Welternährungsorganisation der Vereinten Nationen (FAO). Ausgewertet wurden dafür 300 in den vergangenen 20 Jahren veröffentlichte Studien. Während der intakte...

weiterlesen »

Indigene Medizin gegen COVID-19

Die sogenannte “westliche Medizin” hat noch keine nachweislich wirksamen Mittel zur Heilung oder Behandlung des neuen Coronavirus gefunden, außer den nun auch in Brasilien anlaufenden Impfungen – allerdings nur für Indigene, die in den Großstädten und näherer Umgebung ansässig sind. Es gibt zwar auch ONGs, die vorhaben medizinisches Personal in...

weiterlesen »

Brasilien: Übergabe von 439.000 Unterschriften der Yanomami-Kampagne an den Kongress

Eine Petition mit 439.000 Unterschriften, in der die brasilianische Regierung aufgefordert wird, den Völkermord an den Yanomami zu stoppen, wird am Donnerstag, dem 3. Dezember, dem Nationalkongress in Brasilia übergeben. Die Petition der “MinersOutCovidOut“-Kampagne fordert die sofortige Ausweisung von 20.000 illegalen Goldgräbern aus dem Gebiet der Yanomami. Die Goldgräber haben...

weiterlesen »

Amazonas: Gebiete unkontaktierter Völker von sich ausbreitenden Bränden betroffen

Das Überleben mehrerer unkontaktierter Völker ist gefährdet, nachdem in ihren Territorien Feuer entfacht wurden. Aktivist*innen bezeichnen die Brände im Amazonas-Gebiet und den Kampf des brasilianischen Präsidenten Bolsonaro gegen indigene Völker als “die größte Bedrohung für das Überleben unkontaktierter Völker seit einer Generation“. Vier indigene Gebiete sind besonders gefährdet: – Der...

weiterlesen »

Brasilien: Renommierter Experte von unkontaktiertem Volk getötet; ihr angestammtes Land bedroht

Rieli Franciscato, einer der bekanntesten Sertanistas Brasiliens, der sich unermüdlich für den Schutz unkontaktierter Völker einsetzte, ist von einer Gruppe Unkontaktierter getötet worden, deren Land besetzt und zerstört wird. Sertanistas sind Mitarbeitende der brasilianischen Behörden, die vor Ort das Land unkontaktierter Völker vor Außenstehenden schützen. Rieli Franciscato war der Koordinator...

weiterlesen »

Corona und Indigene: Kürzlich kontaktiertes Volk hat höchste Infektionsrate

Die Arara im Cachoeira Seca-Territorium sind die indigene Gemeinde mit der höchsten bekannten Covid-19-Infektionsrate im brasilianischen Amazonasgebiet. Offiziellen Statistiken zufolge sind 46% der 121 Angehörigen des Arara-Volkes in dem indigenen Territorium mit dem Virus infiziert. Expert*innen gehen sogar davon aus, dass inzwischen alle Arara in dem Gebiet infiziert sein könnten....

weiterlesen »
1 2 3 22
© 2003-2021 BrasilienPortal by sabiá brasilinfo
Reproduktion der Inhalte strengstens untersagt.