Lula bezeichnet Mindestlohn als zu niedrig

Der brasilianische Staatspräsident Luiz Inácio Lula da Silva hat den brasilianischen Mindestlohn als zu gering bezeichnet. „Er ist zu niedrig für Brasilien und er ist zu gering für die Welt“ erklärte Lula heute in seinem Radioprogramm „Café com o Presidente“. Der Mindestlohn liegt derzeit bei 380 R$ (138 Euro). Vor...

weiterlesen »

Indigene Kinder haben oft keine guten Lehrer

Kinder indigener Abstammung werden oftmals von nicht ausreichend qualifizierten Lehrkräften unterrichtet. Zu diesem Ergebnis kam eine Studie des Erziehungsministeriums. Die „Statistik über Ausbildung in indigenen Schulen in Brasilien“ bestätigt, dass ein „signifikanter Anteil der Lehrer“ nicht über die notwendige Ausbildung verfügt, um die Schüler professionell zu unterrichten zu können. Rund...

weiterlesen »

Gericht bestätigt Entschädigung in Milliardenhöhe für Varig

Mit 7 zu 1 Stimmen hat ein brasilianisches Bundesgericht (STJ) eine Entschädigungszahlung an die sich mittlerweile in Abwicklung befindliche Fluggesellschaft Varig bestätigt. Der brasilianische Staat wird in dem Urteil verpflichtet, 3 Milliarden Reais (etwa 1.1 Mrd. Euro) an die ehemalige brasilianische Prestige-Airline zu zahlen. 70 Prozent des Geldes müssen dabei...

weiterlesen »

Justizkommission befürwortet elektronische Überwachung von Häftlingen

Die Justizkommission des brasilianischen Senats (CCJ) hat am heutigen Mittwoch einem Gesetzesentwurf zugestimmt, der die Überwachung von Strafgefangenen mit Pulsbändern oder elektronischen Fesseln erlaubt. Der Gesetzesentwurf wurde von zwei Senatoren aus den Bundesstaaten Espirito Santo und São Paulo eingereicht und soll vor allem auf Bewährung entlassene Straftäter, Häftlinge im halboffenen...

weiterlesen »

750.000 brasilianische Kinder wurden offiziell nie geboren

Ohne Ausweis geht doch heutzutage eigentlich gar nichts. Man kann kein Bankkonto eröffnen, nicht wählen, rein gar nichts auf Kredit kaufen und natürlich auch keine staatlichen Hilfen wie die „Bolsa Família“ in Anspruch nehmen. Und man bekommt auch keine Arbeitspapiere, zahlt nie in Versorgungskassen ein und wird immer schwarz beschäftigt...

weiterlesen »

Brasilien strebt Unabhängigkeit von bolivianischem Gas an

Der brasilianische Energieriese Petrobras hat angekündigt, seine Erdgasraffinerien in Bolivien zu verkaufen. Dies bestätigte auch der bolivianische Staatspräsident Evo Morales. Seiner Aussage nach will der bolivianische Staat eine Mehrheitsbeteiligung an den Raffinerien anstreben, allerdings einen geringeren Preis zahlen, als Petrobras derzeit fordert. Bereits bei dem Gipfeltreffen der lateinamerikanischen Regierungschefs in...

weiterlesen »

Neue Schutzgebiete für indigene Gruppen ausgewiesen

Seit rund einer Woche sind rund 1.500 Ureinwohner von mehr als 100 indigenen Gruppen in der brasilianischen Hauptstadt Brasília und haben dort vor Ort eine Zeltstadt errichtet. Mit dieser öffentlichkeitswirksamen Aktion wollen sie auf ihre Landforderungen und dem gleichzeitigen Schutz der natürlichen Ressourcen aufmerksam machen. Vor allem fordern die Ureinwohner...

weiterlesen »

Brasilianische Haushalte: Mehr Fernseher als Kühlschränke

Viele Überraschungen zeigt die heute veröffentlichte Studie des „nationalen Stromspar – Programmes“ des brasilianischen Energieriesen Eletrobrás nicht auf. Die brasilianischen Verbraucher gehen mit der Energie nach wie vor leichtsinnig um. Strom wird nur selten eingespart, funktionierende Geräte werden fast nie gegen sparsame Geräte ausgetauscht.  Zumindest eines steht fest. In 97,1...

weiterlesen »

Neue Gewaltwelle schockiert Rio de Janeiro

In den vergangenen 24 Stunden sind in den Favelas von Rio de Janeiro mindestens 25 Personen bei Schiessereien ums Leben gekommen. Fast alle getöteten Personen entstammen laut Behördenangaben dem kriminellen Umfeld der Armenviertel der Stadt. Die neuerliche Gewalt traf die Metropole unter dem Zuckerhut genau am gleichen Tag, an dem...

weiterlesen »

Indios und MST protestieren gegen Wasserkraftwerk in Maranhão

Rund 500 Personen haben gestern über 10 Stunden eine wichtige Verbindungsbrücke zwischen den brasilianischen Bundesstaaten Maranhão und Tocantins blockiert. Die 510 Meter lange Brücke über den Rio Tocatins in der Nähe der Stadt Estreito gehört zur Hauptverbindung zwischen Belém und Brasília. Die Demonstranten protestierten mit ihrer Aktion gegen den Bau...

weiterlesen »
1 2 3 5
© 2003-2021 BrasilienPortal by sabiá brasilinfo
Reproduktion der Inhalte strengstens untersagt.