Anolis philopunctatus

Zuletzt bearbeitet: 5. Mai 2021

Familie: Dactyloidae
Deutsch: Braune Anolis
Weiteres: Tagaktiv, nicht heliotherm

Verbreitung
Diese Spezies wurde auf der Basis von fünf Exemplaren beschrieben, die man 90 Kilometer nördlich von Manaus eingefangen hat, und die nachher für das Gebiet des Wasserkraftwerks Balbina registriert wurden. Die Klassifikation dieser Spezies ist ungewiss, denn sie ähnelt durch die Färbung des Kehllappens sehr der Anolis punctatus, die in allen Ebenen Amazoniens angetroffen wird, sowie im Atlantischen Regenwald, wo sie bis in den Süden des Bundesstaates São Paulo vorkommt.

Beschreibung
Kopf-Rumpflänge bis 90 mm (weibliche Exemplare bis 81 mm). Färbung grünlich – kann jedoch schnell in eine braun-violette Färbung wechseln. Häufig präsentieren sie seitlich kleine blaue Punkte, und einige ausgewachsene Weibchen, sowie junge Exemplare, können eine Reihe von quer verlaufenden Streifen am Körper aufweisen. Der Kehllappen der Männchen ist gross, orangefarben, mit schwarzen Tupfen. Die Weibchen haben einen kleineren Kehllappen, in Gelb oder orange. Körper leicht gestreckt. Die Lamellen zwischen den Fingern sind gut entwickelt.

Ähnliche Arten
Man kann sie bis jetzt mit keiner anderen im RFAD registrierten Art verwechseln, aber von Anolis punctatus unterscheidet sie sich lediglich durch grosse schwarze Tupfen oder Flecken auf dem orangenen Kehllappen. Es ist wichtig, dass man sie mit anderen Exemplaren vergleicht, die man im RFAD noch beobachten wird.

Naturgeschichte
Nicht heliotherm (nicht von Sonnenwärme abhängig). Es handelt sich um eine baumbewohnende Eidechse, die man häufiger auf den Stämmen grosser und auch kleinerer Bäume entdecken kann. Schlafende Exemplare kann man auf Blättern, Lianen und horizontal wachsenden kleinen Zweigen entdecken. Hüpft weit, um Beutetiere zu fangen, fällt manchmal auf den Boden mit der Beute im Maul. Die Weibchen produzieren viele Gelege pro Jahr, die aber nur jeweils ein einziges Ei von einer Grösse 10 x 7 mm enthalten.

© 2003-2021 BrasilienPortal by sabiá brasilinfo
Reproduktion der Inhalte strengstens untersagt.
Aus unserer Redaktion

Letzte News