Rio+20: Die Jugend der Welt ohne Stimme ‎

Die UN-Konferenz für Nachhaltige Entwicklung war nicht nur als Treffen der 193 Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen geplant, erstmalig sollte auch die Zivilgesellschaft gleichberechtigt daran teilnehmen. Der „Major Group for Children and Youth“, also dem Interessenverband für Kinder und Jugendliche, wurde von der UNO sogar „volle Partizipation“ versprochen. Die Konferenz ging...

weiterlesen »

Brasiliens Ureinwohner enttäuscht von Rio+20

Am Ende der mit gigantischem Aufwand durchgeführten UN-Konferenz für nachhaltige Entwicklung Rio+20 macht sich vor allem bei den Ureinwohnern Brasiliens starke Ernüchterung breit. Zahlreiche Anführer indigener Stämme waren nach Rio de Janeiro gereist, um für den Schutz der Natur und den Erhalt ihrer Lebensräume zu demonstrieren. Erreicht haben sie damit...

weiterlesen »

Rio+20: Indio-Mädchen sorgen mit Protest für Aufmerksamkeit

Die Uneinigkeit der Weltgemeinschaft bei der UN-Nachhaltigkeitskonferenz Rio+20 in Rio de Janeiro wird immer stärker von der Zivilgesellschaft und den Nichtregierungsorganisationen (NGO) kritisiert. Mit zahlreichen Aktion machten sie ihrem Unmut über das magere Ergebnis Luft, Höhepunkt war ohne Zweifel der Auftritt von drei jungen Indianermädchen aus Nordamerika vor dem Plenarsaal...

weiterlesen »

Fußball-WM 2014 in Brasilien soll grün werden

Rio de Janeiro, 21. Juni 2012 Im Rahmen der UN-Konferenz für Nachhaltige Entwicklung hat der Weltfussballverband FIFA sein Nachhaltigkeitskonzept für die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien vorgestellt. Die Organisatoren verfolgen damit das Ziel, die negativen Auswirkungen zu minimieren und gleichzeitig die sich daraus ergebenen Vorteile zu maximieren. In einer Diskussionsrunde erörterten...

weiterlesen »

Rio+20: Staaten einigen sich auf Abschlußdokument

Rio de Janeiro, 20. Juni 2012 Bei der UN-Konferenz für Nachhaltige Entwicklung in Rio de Janeiro ist auf Drängen Brasiliens doch noch vor Beginn des dreitägigen Gipfeltreffens eine Einigung über das Abschlußdokument erzielt worden. Wie der brasilianische Aussenminister am Dienstag (19.) mitteilte, konnten “die Anliegen der Delegationen bestmöglichst” in den...

weiterlesen »

Indigene Völker rufen zum Schutz von Flüssen auf

Mehr als 1.500 Menschen vornehmlich indigener Abstammung haben am Dienstag (19.) am Strand von Flamengo in Rio de Janeiro in Brasilien mit ihren Körpern ein riesiges Symbol erstellt. Mit der spektakulären Aktion wollen zahlreiche Indianergemeinschaften auf die Wichtigkeit von frei fließenden Flüssen, sauberen Energieressourcen wie Solarenergie sowie der Kraft der...

weiterlesen »

Indio-Proteste sorgen für Chaos in Rio de Janeiro

Mehrere hundert Angehörige indigener Völker haben heute im Rahmen des UN-Gipfels Rio+20 auf ihre Probleme aufmerksam gemacht und dabei in der Innenstadt von Rio de Janeiro ein Verkehrschaos verursacht. Zudem versuchten einige Teilnehmer das Gebäude der brasilianischen Entwicklungsbank BNDES zu stürmen. Mit Pfeil und Bogen standen sie mitten auf der...

weiterlesen »

Volleyball-Olympiasiegerin braucht Nachhilfe in Nachhaltigkeit

Rio de Janeiro, 18. Juni 2012 Bei einer PR-Aktion im Rahmen der UN-Nachhaltigkeitskonferenz Rio+20 war Sandra Pires, Sportbotschafterin der brasilianischen Großbank „Banco do Brasil“, überraschenderweise um eine Antwort verlegen, als sie nach ihrem persönlichen Einsatz im Bereich der Nachhaltigkeit gefragt wurde. Freudestrahlend signierte die ehemalige Beachvolleyspielerin und Olympiasiegerin zunächst T-Shirts...

weiterlesen »

Rio+20: Vereinte Nationen fordern Wirtschaft zu mehr Nachhaltigkeit auf

Rio de Janeiro, 16. Juni 2012Die Vereinten Nationen haben im Rahmen der UN-Konferenz Rio+20 in Rio de Janeiro die Wirtschaft zu mehr Nachhaltigkeit aufgerufen. Vertreter multinationaler Konzerne, unter anderem der Firmen Unilever und Aviva, erklärten zwar generell ihr Interesse für ein grünes Wirtschaftswachstum, wiesen aber die alleinige Verantwortung dafür zurück....

weiterlesen »

Indianisches Volksspektakel bei Rio+20

Mit traditionellen Ritualen und Tänzen haben die Indios im eigens dafür geschaffenen Dorf Kari-Oca in der Ostzone Rio de Janeiros auf ihre Forderungen bei der UN-Nachhaltigkeitskonferenz Rio+20 aufmerksam gemacht. Der kulturelle Austausch zwischen den Cariocas, den Bewohnern Rio de Janeiros, und den angereisten 400 Mitgliedern von 22 verschiedenen Indianervölkern begann...

weiterlesen »

Karnevalsstimmung zur Begrüßung der Delegierten

Mit rhythmischen Sambaklängen und einem Hauch von Karneval hat Brasilien die internationalen Delegierten am Mittwochabend (13.) bei der UN-Nachhaltigkeitskonferenz Rio+20 begrüßt. Nach einer Ansprache von Aussenminister Antonio Patriota und dem UN-Verhandlungsführer Sha Zukang sorgte die Sambaschule Portela für mächtig Stimmung im Kongresszentrum. Es war der perfekte Ausklang eines zähen ersten...

weiterlesen »

Resignation nach dem UN-Jugendgipfel

Rio de Janeiro, 13. Juni 2012 Resigniert haben zahlreiche Jugendliche beim UN-Jugendgipfel in Rio de Janeiro auf zunehmenden Kapitallobbyismus und mangelndes Interesse der Medien reagiert. Über die fünftägige Konferenz im Zentrum der Millionenmetropole wurden in den großen Zeitungen des Landes kaum berichtet. Stattdessen nutzte die Weltbank den Event für eine...

weiterlesen »

Rio+20 steht in den Startlöchern

Rio de Janeiro, 12. Juni 2012 Die UN-Konferenz für nachhaltige Entwicklung, besser bekannt als Rio+20, steht in den Startlöchern. Vom 13. bis 22. Juni werden im Kongresszentrum Riocentro im Süden von Rio de Janeiro die UN-Mitgliedsstaaten über die Zukunft der Erde beraten. Vor allem die “Green Economy” dürfte im Fokus...

weiterlesen »
© 2003-2021 BrasilienPortal by sabiá brasilinfo
Reproduktion der Inhalte strengstens untersagt.