Das Fruchtwasser der Kokosnuss – eine gesunde Wohltat für den Organismus

Zuletzt bearbeitet: 4. Februar 2022

Kokosnusswasser ist ein Getränk, das aus dem flüssigen Teil der noch grünen (d.h. unreifen) Frucht der Kokospalme gewonnen wird. Am häufigsten wird Kokosnusswasser direkt aus der Frucht selbst getrunken, oft am Meeresstrand. Dennoch ist es möglich, dieses Fruchtwasser in einem neuen Produktionsformat zu konsumieren, das durch einen technologischen Prozess gewonnen wird.

Kokosnuss – Foto: felixgeronimo auf Pixabay

Technisch gesehen entspricht die chemische Zusammensetzung von Kokosnusswasser etwa 25 % des Gewichts der Frucht. Ihre Grundzusammensetzung besteht zu 93 % aus Wasser, zu 5 % aus Zucker, außerdem aus Proteinen, Vitaminen und Mineralsalzen, was sie zu einem leichten, erfrischenden und kalorienarmen Getränk macht.

Kokosnusswasser enthält Kalium, einen sehr wichtigen Nährstoff, der die über die Nieren ausgeschiedene Salz- und Wassermenge im Gleichgewicht hält. Kalium ist das dritthäufigste Mineral im menschlichen Körper und trägt zur Stärkung der Muskeln, Knochen, Nerven und des Kreislaufs bei.

Kokosnusswasser hat viele Vorteile für unseren Organismus. Es ist ein natürliches Getränk, das eine große Menge an Vitaminen und Mineralien enthält, ein mildes Aroma und einen milden Geschmack hat, unserem Körper Feuchtigkeit zuführt und in jedem Alter getrunken werden kann. Regelmäßiges Trinken von Kokosnusswasser hilft, den Darm zu regulieren. Wir finden Kokosnusswasser in Schönheitsprodukten, vor allem für die Befeuchtung von Gesicht und Lippen, und es kann auch für das Haar verwendet werden, das dadurch einen wunderbaren Glanz erhält.

Wann und wieviel Kokosnusswasser sollte man täglich trinken?

Die Empfehlungen hängen von der Art der Aktivität und von individuellen Faktoren ab, wie z. B. der körperlichen Verfassung, dem Alter, der ausgeübten Modalität, der Umweltbelastung und anderen. Wenn der Organismus aktiv ist, produziert er Wärme und verliert durch Schwitzen Wasser.

Um eine Dehydrierung zu verhindern, ist Kokosnusswasser ein ideales Produkt, da es einen hohen Anteil an Kalium und Glukose enthält und zudem ein natürliches Getränk mit mildem Aroma und Geschmack darstellt, das von jeder Altersgruppe konsumiert werden kann.

Wertvolle Inhaltsstoffe und Eigenschaften

Kokosnusswasser rehydriert und füllt die Elektrolyten im menschlichen Körper wieder auf. Die wichtigsten sind: Natrium, Kalium, Kalzium, Magnesium, Chlorid, Hydrogenphosphat und Hydrogencarbonat;

Die chemische Zusammensetzung von Kokosnusswasser ähnelt der von isotonischem Glukoseserum, das vor allem in Krankenhäusern verwendet wird. Ausreichend süß, verursacht es keinen Brechreiz, kein Gefühl von Überfluss oder Magenverstimmung und kann leicht in großen Mengen getrunken werden.

Die Einnahme von Kokosnusswasser hilft bei der Rehydrierung nach körperlicher Anstrengung und hat eine positive und bedeutende Wirkung auf das Herz, da es Herzinfarkten vorbeugt. Es hilft, sowohl den Blutdruck als auch den Cholesterinspiegel zu senken. Kokosnusswasser wird auch als harntreibendes Mittel verwendet.

Es ist eine gute Basis für Diäten, da es bei der Gewichtsabnahme hilft, und es hat auch antioxidative Eigenschaften, da es Vitamin C in seiner Zusammensetzung enthält. Es säubert den Organismus, da es die Leber und den Darm entgiftet, und die Haut bleibt immer gesund.

Wie viele Kalorien enthält das Fruchtwasser der Kokosnuss?

Das innerhalb der grünen (unreifen) Kokosnuss enthaltene Kokoswasser gilt als natürliches Isotonikum und ist reich an Nährstoffen. Das Wasser der Kokosnuss macht etwa 25 % des Gewichts der Frucht aus und besteht zu 93 % aus Wasser und zu 5 % aus Zuckern, Aminosäuren, Vitaminen, Mineralsalzen und neutralen Fetten. Im Kokosnusswasser finden wir gelöste Zucker, Saccharose und Glukose. Kokosnusswasser enthält nur 20 kcal pro 100 ml der Lösung.

Mit Kokosnusswasser gesund abnehmen

Für diejenigen, die abnehmen wollen, gibt es ein natürliches, äußerst nahrhaftes und kalorienarmes Lebensmittel: Grünes Kokosnusswasser. Dieses Getränk sollte in der Ernährung derjenigen nicht fehlen, die gesund abnehmen wollen. Der Prozess des Abnehmens ist das Ergebnis einer Kombination aus ausgewogener Ernährung und regelmäßiger körperlicher Betätigung.

Es macht keinen Sinn, Kokosnusswasser zu konsumieren und denselben Lebensstil, nämlich einen sitzenden Lebensstil, beizubehalten – so nehmen Sie nicht ab sondern zu. Wenn Sie jedoch die richtige Art der Einnahme des Getränks befolgen, haben wir es natürlich mit einem Lebensmittel zu tun, das uns sicherlich beim Abnehmen helfen wird.

All dies ist auf seine günstigen Eigenschaften zurückzuführen; und Kokosnusswasser hat kein Cholesterin. Aus diesem Grund werden wir uns immer für Kokosnusswasser entscheiden und nicht für andere “dubiose“ Getränke. Es gibt auch viele Möglichkeiten, Kokosnusswasser mit Natursäften zu mischen! Wir müssen nur unserer Fantasie freien Lauf lassen.

Und unsere Kinder – können sie Kokosnusswasser trinken?

Natürlich können und dürfen sie das! Wir wissen, dass bis zum sechsten Lebensmonat die einzige Nahrungsquelle für unser Baby die Muttermilch ist. Nach diesem Zeitraum können wir unserem Kind jedoch bereits Kokosnusswasser im Fläschchen anbieten. Es mag sein, dass die Akzeptanz anfangs etwas schwierig ist, aber das ist normal. Wir dürfen nicht vergessen, dass das Kind vor allem Flüssigkeit braucht.

Der vielfältige Nutzen der Kokospalmen

Wenn wir zum Beispiel das wunderbare Bild der ausgedehnten Kokospalmenhaine an der Küste betrachten, können wir uns kaum vorstellen, dass diese Palmen und ihre Früchte unglaublich vielseitige Verwendungsmöglichkeiten bieten – einfach alles, was in ihnen steckt, kann genutzt werden.

Agua de Coco Palme – Foto: sabiá brasilinfo

Die Kokospalme (Cocos nucifera) hat spitze, gefiederte Blätter und ist in den Tropen beheimatet. Sie braucht Wärme, Feuchtigkeit und eine stabile Temperatur, um zu gedeihen, und kann bis zu 18 Meter hoch werden. Kokospalmen liefern eine Vielzahl wertvoller Produkte, die vom Bauwesen bis zur Haarpflege verwendet werden können, was sie sehr vielseitig macht und in den Regionen, in denen sie angebaut werden können, sehr geschätzt wird.

Im Gegensatz zu ihrem Namen ist die Kokosnuss eigentlich keine Nuss. Es handelt sich um eine Fruchtart, die als Steinfrucht bekannt ist. Das Fruchtfleisch der Kokosnuss kann in zahlreichen kulinarischen Anwendungen verwendet werden, und aus den halbreifen Früchten gewinnt man das schon beschriebene, wohltuende und gesunde Fruchtwasser.

Das aromastarke „Virgin Coconut Oil“ erhält man durch kalte Pressung des frischen Fruchtfleisches. Das Bioprodukt ist reich an Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen. Es dient oft der Geschmacksverfeinerung und findet unter anderem in der Kosmetikbranche Verwendung.

Die faserige äußere Schale der Kokosnuss kann zur Herstellung von so genannten Kokosfasern verwendet werden, die zur Herstellung von Seilen, im Bauwesen und bei der Herstellung von Teppichen und Taschen zum Einsatz kommen. Kokosfasern sind ökologisch korrekt und eine erneuerbare, biologisch abbaubare Quelle mit hoher Widerstandsfähigkeit und Steifigkeit.

Vor einigen Jahren wurde berichtet, dass einige deutsche Automobilwerke planen, den Faserstoff bei der Fertigung von Sitzpolstern einzusetzen.

Das Holz der Palme wird, ebenso wie die Palmblätter, für Bau- und Handwerkszwecke verwendet. In einigen Regionen werden aus Kokosnussschalen Briketts als alternative Energiequelle produziert, und aus den Palmen lassen sich auch Farbstoffe, Knöpfe, Schmuck und eine Vielzahl anderer Produkte anfertigen.

Menschen, die im tropischen Klima leben, können Kokosnusspalmen auch in ihren Gärten anbauen. Viele Baumschulen in den Tropen führen eine Vielzahl von Palmen für die Landschaftsgestaltung, darunter auch Kokospalmen.

Es wird allerdings dringend empfohlen, die Bäume nicht in der Nähe von Wegen und Gebäuden zu pflanzen, und die Menschen sollten angehalten werden, sich nicht unter Kokospalmen aufzuhalten, wenn die Früchte voll ausgereift sind, da eine herabfallende Kokosnuss schwere Kopfverletzungen verursachen kann.

Das Verwertungsspektrum der Kokosnuss

Ein Teil der Nussproduktion wird bereits in halbreifem Stadium geerntet, bevor das Fruchtfleisch sich an den Innenwänden der Nuss vollreif abgesetzt hat – in diesem grünen Zustand ist das in ihr enthaltene Kokoswasser am wertvollsten für den menschlichen Organismus – mit allen bereits beschriebenen Nährstoffen – und alle Kioske, Bars und Straßenverkäufer decken sich mit einem Vorrat ein, der sowohl bei Einheimischen wie bei Touristen reißenden Absatz findet.

Reife Kokosnuss – Foto: Zozz auf Pixabay

Nach der Ernte der ausgereiften Kokosnüsse werden diese in Industriebetrieben zu landwirtschaftlichen Rohstoffen umgewandelt – vor allem in Derivate der Frucht wie Kokosraspeln und Kokosmilch. Anschließend leiten diese ihre Produkte an Industrien weiter, um damit Joghurt, Speiseeis, Keksen usw. besonderen Geschmack zu geben.

Zum Erhalt der “Kopra“ wird das weiße Fruchtfleisch der Nuss in kleine Stücke geschnitten, und in der Sonne oder über Feuer getrocknet. Angestrebt wird ein Feuchtigkeitsgehalt von unter sechs Prozent, da man zum Beispiel Fäulnis und Schimmelbildung auf den Schiffspassagen für den Export vermeiden will.

Das aromastarke “Virgin Coconut Oil“ erhält man durch kalte Pressung des frischen Fruchtfleisches. Das Bioprodukt ist reich an Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen. Es dient oft der Geschmacksverfeinerung und findet unter anderem in der Kosmetikbranche Verwendung. Was übrig bleibt, wird nach der Ölgewinnung als Futter und Dünger verwendet. Etwa 50 bis 65 % des Gewichts der Kopra besteht aus Öl.

Eine kurze Anmerkung zur Geschichte der Kokosnuss

Das aromastarke “Virgin Coconut Oil“ erhält man durch kalte Pressung des frischen Fruchtfleisches. Das Bioprodukt ist reich an Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen. Es dient oft der Geschmacksverfeinerung und findet unter anderem in der Kosmetikbranche Verwendung.

Kurioses:

  • In einigen Teilen der Welt werden dressierte Affen bei der Kokosnussernte eingesetzt.
  • In Südthailand gibt es immer noch Ausbildungsschulen für Affen. Jedes Jahr werden Wettbewerbe veranstaltet, um den schnellsten Pflücker zu ermitteln.
  • Die Kokosnuss ist bekanntlich die sechstgrößte angebaute Frucht der Welt.
  • Die Bildung von Kokosfruchtwasser beginnt etwa eineinhalb Monate nach der Bestäubung der weiblichen Blüte.
Agua de Coco Verkäufer – Foto: sabiá brasilinfo

Kokosnusswasser – erfrischend und vor allem ein gesundes Getränk!

Die vielseitige Kokosnuss ist nicht nur ein nahrhaftes Lebensmittel, mit süßem Fruchtsaft und köstlichem Fruchtfleisch, um unsere Ernährungsbedürfnisse zu befriedigen, sondern geht weit darüber hinaus: Die Frucht enthält etwa 400 ml Wasser, in dem Nährstoffe und ein hoher Kaliumgehalt enthalten sind, die unseren Körper wieder fit machen. Egal, ob das Fruchtwasser eisgekühlt ist oder Zimmertemperatur hat, es besitzt einen ausgewogenen Mineraliengehalt.

In diesem Sinne ist erwiesen, dass Kokosnusswasser, das nach einem Training und oder sonstiger körperlicher Betätigung getrunken wird, Giftstoffe beseitigt und zur Hydratation des Körpers beiträgt und unsere Zellen nährt, indem es den Sauerstoffgehalt im Körper erhöht.

Darüber hinaus senkt es den Blutdruck und stärkt unser Immunsystem. Außerdem ist es gut für eine perfekte Darmfunktion, da es reich an Kalium ist, und wie wir bereits wissen, ist es fast kalorienfrei. Kokosnusswasser trägt dazu bei, den guten Cholesterinspiegel im Gleichgewicht zu halten und verringert das Risiko von Herzproblemen.

Aufgrund seines hohen Kaliumgehalts kann Kokosnusswasser als harntreibende und feuchtigkeitsspendende Flüssigkeit eingesetzt, und als Mittel gegen Krämpfe verwendet werden. Bereits ein Glas Kokosnusswasser deckt 13 % des Tagesbedarfs an Kalium ab.

Wenn wir länger leben wollen, sollten wir gesund leben! Wissenschaftlich erwiesen beugt das Trinken von Kokoswasser auch Asthma, Diabetes und Osteoporose vor. Die Akzeptanz von Kokosnusswasser ist bei den meisten Menschen nicht nur eine Modeerscheinung. Zahlreiche wissenschaftliche Studien haben bewiesen, dass die speziellen Eigenschaften von Kokosnusswasser gut für die Gesundheit sind. Kokosnusswasser kann zu jeder Tages- und Jahreszeit getrunken werden und eignet sich hervorragend als Ergänzung zu jeder Art von Mahlzeit.

Um zu diesen Schlussfolgerungen zu gelangen, wurden Forschungen herangezogen, die an praktisch allen Universitäten des Landes durchgeführt wurden, insbesondere die Untersuchungen an tropischen Früchten mit hohem Nährwert. Anhand der erzielten Ergebnisse konnte festgestellt werden, dass Kokosnusswasser als Nahrungsquelle verwendet und auf natürliche Weise eingenommen werden kann, aber auch bei der Zubereitung verschiedener kulinarischer Rezepte eine Bereicherung der Lebensmittel darstellt.

Kokosnusswasser ist weltweit bekannt und wird in ganz Brasilien sehr geschätzt. Sein Verbrauch nimmt jedes Jahr zu, da er die verlorene Energiequelle nach Dehydrierung oder körperlicher Erschöpfung ersetzt.

Derivate der Kokosnuss auf dem Speiseplan

Wir alle brauchen einen vertrauenswürdigen Anschub, um unsere Entscheidungen zu treffen, und das ist bei der Wahl unserer Lebensmittel nicht anders. Wir wissen, dass die Entscheidung für eine gesunde Ernährung vom Zugang zu zuverlässigen und fundierten Informationen abhängen muss. Schließlich haben die Menschen noch nie so sehr auf ihre Ernährung geachtet wie heute.

Daher ist unsere Ernährung mit Praktiken verbunden, die Optionen beinhalten, wie die Menge und die Art der Lebensmittel, die wir essen, sowie die Art und Weise, wie wir Lebensmittel einkaufen, und die Art und Weise, wie wir unsere Lebensmittel aufbewahren und zubereiten.

Dieser Umgang mit Lebensmitteln steht im Zusammenhang mit Gesundheit und körperlicher Fitness. Außerdem besteht ein direkter Zusammenhang zwischen Lebensmitteln, Ernährung, Gesundheit, sowie körperlichem und geistigem Wohlbefinden. Neben anderen Lebensmitteln sind wir in hohem Maße auf natürliche Getränke angewiesen, die den Verlust an Wasser, Vitaminen und Mineralsalzen ausgleichen sollen.

Den unser Körper bei körperlicher Anstrengung im Beruf, im Fitnessstudio oder auch bei Freizeitaktivitäten erleidet. Also werden wir nach Lebensmitteln suchen, von denen wir wissen, oder erfahren haben, dass sie den Bedürfnissen unseres Körpers entsprechen.

Kokosraspeln sind auf dem brasilianischen Tisch bei der Zubereitung von verschiedenen Rezepten sehr oft präsent. Diese Art von Lebensmitteln wird durch das Trocknen des Kokosnussfleisches hergestellt. Nicht zu vergessen ist die Kokosmilch, ein Produkt, das aus dem Fruchtfleisch der reifen Kokosnuss gewonnen wird und zusammen mit Wasser ein nahrhaftes Lebensmittel darstellt (Beachten Sie dazu unseren “besonderen Tipp“ am Ende dieses Artikels).

Längst haben sich auch die Snacks- und Chips-Hersteller, die Joghurt- und Eiscreme-Fabrikanten und alle möglichen anderen Hersteller verarbeiteter Lebensmittel auf die Einbeziehung von Kokosderivaten gestürzt – verschiedene Bäcker haben sogar das Kokosnuss-Brot im Angebot! Alles lecker, entspannend und gesund!

Agua de Coco Palme schneiden – Foto: sabiá brasilinfo

Tipps für den Einkauf importierter Kokosnüsse in Deutschland, der Schweiz

In der Regel werden Sie keine “grünen“ sondern nur ausgereifte Kokosnüsse im Supermarkt antreffen – das bedeutet, das in ihnen noch enthaltene Fruchtwasser hat bereits alle seine wertvollen Mineralien an das reife Fruchtfleisch abgegeben.

Trotzdem sollten Sie durch einen “Schütteltest“ feststellen, wie frisch eine Kokosnuss ist – je höher der verbliebene Wasseranteil, desto jünger ist sie – vernehmen Sie hingegen kein Glucksen, ist die Flüssigkeit bereits fest geworden und das Fleisch schmeckt ungenießbar seifig.

Die wenigsten von uns trauen sich an frische Kokosnüsse heran. Dabei ist das Knacken der steinharten Kokosnuss gar nicht so schwierig, wenn man einmal weiß, wie’s geht. Sie brauchen dafür einen harten, spitzen Gegenstand – am besten einen Schraubenzieher –, einen Hammer und ein spitzes Küchenmesser.

Mit dem Schraubenzieher durchstoßen und vergrößern Sie die beiden zugewachsenen „Augen“ und lassen das Kokoswasser in einen Becher ablaufen. Nun mit der spitzen Seite des Hammers in der Mitte der Schale rundherum schlagen, bis sich ein langer Riss bildet, an dem entlang man die Kokosnuss dann leicht aufbrechen kann. Jetzt lässt sich das Fleisch mit dem Messer aus den Schalenhälften lösen.

Unser besonderer Tipp zum Schluss

Zu guter Letzt wollen wir Ihnen, lieber Leser, noch verraten, wie Sie aus dem Fruchtfleisch der reifen Kokosnuss Ihre hausgemachte Kokosmilch selbst herstellen können:
Die Kokosmilch wird aus dem reifen Fruchtfleisch gewonnen.

Und es ist durchaus möglich, Kokosmilch selbst herzustellen, so dass Sie die Vitamine und Mineralien erhalten und alle Vorteile der Frucht genießen können. Außerdem ist selbstgemachte Kokosmilch frei von den chemischen Zusätzen, die in industriell hergestellter Kokosmilch in der Regel enthalten sind.

Dazu einfach das Fruchtfleisch klein schneiden und mit warmem Wasser in einem Mixer pürieren und abseihen. Dies ist ein hervorragender Ersatz für Kuhmilch, wenn Sie Veganer sind, oder eine Laktoseintoleranz und Allergie gegen Milcheiweiß haben!

Ein weiteres Highlight der Nährstoffzusammensetzung von Kokosmilch ist der Gehalt an Mineralstoffen. Es sind darin Antioxidantien wie Selen, Magnesium, Eisen, Zink, Kalium und andere zu finden. Kokosmilch eignet sich hervorragend für die Gesunderhaltung des Körpers, vom Wohlbefinden der Muskeln bis hin zur Vorbeugung von Blutarmut und anderen Infektionen.

© 2003-2022 BrasilienPortal by sabiá brasilinfo
Reproduktion der Inhalte strengstens untersagt.
AutorIn: Klaus D. Günther

Letzte News