Die Fotografin Claudia Andujar kommt mit der Ausstellung über die Yanomami-Indios auch nach Europa

Mit über 300 Fotografien, Dokumenten, Zeichnungen und einer audiovisuellen Installation macht in Paris die Ausstellung “Claudia Andujar, La Lutte yanomami“ auf das Leben der Yanomamis und ihren Kampf gegen die Zerstörung des Amazonas-Regenwaldes aufmerksam. Die Ausstellung steht aber auch für den Einsatz der in der Schweiz (Neuchâtel) geborenen Fotografin Claudia...

weiterlesen »

Der Missionar Ricardo Lopez Dias soll neuer Chef der FUNAI-Abteilung für unkontaktierte Völker werden

Die Regierung des brasilianischen Präsidenten Bolsonaro hat einen evangelikalen Missionar, Ricardo Lopez Dias, als Leiter der Abteilung für unkontaktierte Völker in der Indigenen-Behörde FUNAI vorgeschlagen. Herr Dias arbeitet seit vielen Jahren mit der New Tribes Mission (NTM) zusammen, die heute unter dem Namen Ethnos360 arbeitet. Sarah Shenker von Survival International...

weiterlesen »

Indigene Brasiliens stellen sich in Manifest gegen Ausbeutung ihrer Territorien

Über 600 Anführer und Repräsentanten von 47 verschiedenen indigenen Ethnien haben sich in einem Manifest gegen die Politik des brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro ausgesprochen. Der will mit Gesetzesänderungen Indio-Territorien für die Ausbeutung von Bodenschätzen, die intensive Landwirtschaft und den Bau von Großprojekten wie Wasserkraftwerken freigeben. Von den indigenen Repräsentanten wird...

weiterlesen »

Brasilien entlässt Experten für unkontaktierte Völker: Aufruf warnt vor “Genozid“

Brasilianische Expert*innen haben eine vernichtende Erklärung veröffentlicht, in der sie davor warnen, dass “der Genozid [an unkontaktierten Völkern] im Gange ist”. Die Warnung folgt auf die Entlassung von Bruno Pereira, dem Leiter der brasilianischen Regierungsabteilung, die für den Schutz des Landes unkontaktierter Völker zuständig ist. Die Expert*innen sind “äußerst besorgt“,...

weiterlesen »

Davi Yanomami, der “Dalai Lama des Regenwaldes“, erhält “Alternativen Nobelpreis“

Der renommierte brasilianische Yanomami-Schamane Davi Kopenawa, auch bekannt als der “Dalai Lama des Regenwaldes“, erhält den Right Livelihood Award (“Alternativer Nobelpreis“). Davi Kopenawa leitete die 20-jährige Kampagne der indigenen Yanomami zum Schutz ihres angestammten Landes im brasilianischen Amazonas-Regenwald. Zusammen mit dem Gebiet der Yanomami in Venezuela ist es heute das...

weiterlesen »

Amazonasbrände: Unkontaktierte Völker jetzt ebenfalls bedroht

Das Überleben unkontaktierter Völker im Amazonasgebiet ist in Gefahr, da einige ihrer letzten Rückzugsorte im Wald von Flammen zerstört werden. Im östlichen Amazonasgebiet wurden Brände in der Nähe unkontaktierter Awá gesichtet, die in den letzten verbliebenen Teilen des dortigen Regenwaldes leben. Lokale Bewohner*innen berichten, dass die Holzfäller, die die Brände...

weiterlesen »

Amazonasbrände sind “schreckliche Plage“, sagen indigene Sprecher*innen

Indigene Sprecher*innen aus dem ganzen brasilianischen Amazonasgebiet haben die verheerenden Waldbrände als “Pest“ und „Terror“ angeprangert, die „unsere Kinder krank machen und die Tiere töten“. Antonio Enésio Tenharin vom Volk der Tenharim sagte am Wochenende: “Wir kümmern uns um dieses Land, um unser Territorium. Bis heute war das Feuer noch...

weiterlesen »

Außergewöhnliches Video von Unkontaktierten; Holzfäller rücken näher

Außergewöhnliches Filmmaterial, das einige der am stärksten bedrohten unkontaktierten Indigenen der Welt zeigt, wurde von einer indigenen Gruppe in Brasilien veröffentlicht. Das Video, das unkontaktierte Awá-Männer im Bundesstaat Maranhao im Osten Brasiliens zeigt, wurde von einem benachbarten indigenen Volk, den Guajajara, gefilmt. Die Guajajara versuchen die verbliebenen Stücke des Regenwaldes...

weiterlesen »

Tausende Goldgräber dringen in Yanomami-Gebiet ein

Bis zu 10.000 Goldsucher sind in das Land der Yanomami im Norden Brasiliens eingedrungen. Sie haben Malaria in der Region verbreitet und viele der Flüsse mit Quecksilber belastet. Die meisten Yanomami haben Kontakt mit Außenstehenden. Es ist jedoch bekannt, dass mindestens eine unkontaktierte Yanomami-Gruppe in der betroffenen Region lebt –...

weiterlesen »

Tag des Indio: Video Bolsonaros sorgt für Polemik

Zum “Tag des Indio“ (19.) hat sich Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro einmal mehr für die Ausbeutung von Indio-Territorien ausgesprochen. Es gehe nicht an, dass “der Indio“ arm bleibe, während er auf Bodenschätzen und fruchtbarer Erde sitze, so Bolsonaro in einem von ihm via Sozialer Netzwerke ausgestrahltem Video. In dem attackiert...

weiterlesen »

Indigene Völker in Brasilien führen globale Protestwelle im “Roten Januar“ an

Globale Proteste gegen die Anti-Indigenen-Politik des brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro markieren das Ende seines ersten Monats im Amt. Demonstrierende protestierten mit den Aufrufen “Brasiliens Genozid jetzt stoppen!“ und “Bolsonaro: Schütze indigenes Land!“. Die Proteste wurden von APIB, der Vereinigung indigener Völker Brasiliens, angeführt. Sie stellen den Höhepunkt von APIBs Kampagne...

weiterlesen »

Ermittlungen gegen Missionar wegen “Eindringens in das Land von Unkontaktierten“

Ein amerikanischer Missionar wird von brasilianischen Behörden befragt, nachdem er angeblich das Gebiet eines unkontaktierten Volkes betreten hatte. Berichten zufolge wurde Steve Campbell, ein Missionar der Greene Baptist Church in Maine, von Beamten der FUNAI (Abteilung für indigene Angelegenheiten der brasilianischen Regierung) befragt. Er könnte wegen Völkermordes vor Gericht gestellt...

weiterlesen »
© 2003-2021 BrasilienPortal by sabiá brasilinfo
Reproduktion der Inhalte strengstens untersagt.