Karneval Rio de Janeiro: Erste Paradennacht 2024 – Grande Rio

Die indigene Kultur wird auch bei der Grande Rio-Parade erkundet, der vierten Schule, die die Samba-Allee betritt. O Pavão wird über Mythen und Geschichten sprechen, die von Generation zu Generation weitergegeben werden. Inspiriert von Homers „Iliada“ und „Odisseia“ wird die Schule eine Handlung präsentieren, die mehr als 2.000 Jahre an Geschichten zwischen Portugal, Brasilien und Afrika umfasst, mit Abenteuern und Symbolik.

Carnaval Rio 2024 – Grande Rio – Foto: Alex Ferro| Riotur

In der griechischen Mythologie ist Orpheus ein Musiker, der aus Liebe in die Unterwelt hinabgestiegen ist. Er ist der Erzähler der Handlung. Das Werk schlägt eine Brücke zur brasilianischen Realität, indem es die Geschichten in die Gegenwart verlegt und mit dem Samba verbindet.

Musik, Küche, Kunsthandwerk, Kunst und Literatur werden hervorgehoben, um den Reichtum einer Nation zu zeigen. Der „Fado“, eine portugiesische Literatur- und Musikrichtung, wird in der Handlung als „Samba Fadado“ nachempfunden, der Geschichte, Kunst und Kultur miteinander verbindet.

Grande Rio

Samba-Enredo 2024 (Themen-Samba)
Nosso Destino é ser Onça
Unser Schicksal ist es, ein Jaguar zu sein

Mitwirkende 2024: 3.200
Alas (Flügel): 28
Allegorische Wagen: 6

Auch wenn es bereits viele Ähnlichkeiten zwischen dem Karneval 2024 und dem der 1990er Jahre gab – die Kämpfe zwischen Mocidade und Imperatriz, der Samba-Enredo in aller Munde, der Ausbruch des Dengue-Fiebers -, leistete Grande Rio seinen Beitrag, indem es den High-Tech-Karneval zurückbrachte. Die Lichter- und Neonparade, die den Karnevalisten Renato Lage, zweifacher Meister mit Mocidade in den Jahren 1990 und 1991, feierte, kehrte eine Generation später zurück, in den Händen von Haddad & Bora.

Mit der Storyline „Nosso destino é ser onça“ (Unser Schicksal ist es, ein Jaguar zu sein), die auf dem Buch von Alberto Mussa basiert, lehrte das Meisterduo von 2022 seine Mitstreiterinnen, wie man die Bühnenbeleuchtung über das bloße Blinken von Lichtern hinaus einsetzt (mit dem Recht auf Coldplay-Armbänder im Publikum), und lieferte darüber hinaus die bisher beste visuelle Show des Abends.

Aber was ist mit Samba? Den gab es. Auch ohne die Kraft von Salgueiros „Hutukara“ hatte die Hymne auch einen indigenen Ruf (kiô, kiô, kiô, kiera), um das Publikum anzustecken. Die Trommeln von Mestre Fafá sorgten für den richtigen Rhythmus und die Stimme von Evandro Malandro führte die Einwohner von Caxias in eine glorreiche Nacht. Die Geschichte war nicht einfach zu verstehen, aber die Jaguare, Wälder und anderen Tiere waren so schön, dass es niemanden störte.

Weitere Fotos der Schule Grande Rio

Carnaval Rio 2018 - Grande Rio - Dhavid Normando | Riotur
Carnaval Rio 2018 - Grande Rio - Dhavid Normando | Riotur
Carnaval Rio 2018 - Grande Rio - Dhavid Normando | Riotur
Carnaval Rio 2018 - Grande Rio - Dhavid Normando | Riotur
Carnaval Rio 2018 - Grande Rio - Dhavid Normando | Riotur
Carnaval Rio 2018 - Grande Rio - Dhavid Normando | Riotur
Carnaval Rio 2018 - Grande Rio - Dhavid Normando | Riotur
Carnaval Rio 2018 - Grande Rio - Dhavid Normando | Riotur
Carnaval Rio 2018 - Grande Rio - Dhavid Normando | Riotur
Carnaval Rio 2018 - Grande Rio - Dhavid Normando | Riotur
Carnaval Rio 2018 - Grande Rio - Dhavid Normando | Riotur
Carnaval Rio 2018 - Grande Rio - Dhavid Normando | Riotur
Carnaval Rio 2018 - Grande Rio - Dhavid Normando | Riotur
Carnaval Rio 2018 - Grande Rio - Dhavid Normando | Riotur
G.R.E.S. Acadêmicos do Grande Rio no Ensaio Técnico - Photo: Alexandre Macieira
Diese Fotos stammen aus der Flickr Foto-Community und werden gemäß der Flickr-RSS API abgebildet.

© 2003-2024 BrasilienPortal by sabiá brasilinfo
Reproduktion der Inhalte strengstens untersagt.
Aus unserer Redaktion

Letzte News