Immer mehr internationale Touristen wählen Brasilien zu ihrem Reiseziel

Der Tourismus in Brasilien befindet sich im Aufwind. Nicht nur die Brasilianer selbst bereisen wieder ihr Land. Auch Touristen aus anderen Ländern wählen wieder vermehrt das südamerikanische Land zu ihrem Reiseziel aus. Laut dem brasilianischen Tourismusministerium sind in den ersten zwei Monaten dieses Jahres über eine halbe Million internationale Touristen in Brasilien eingereist.

Nationalpark Jalapão – Foto: vanessaobrzut auf Pixabay

Bestätigt wird der Trend auch vom brasilianischen Statistikamt IBGE. Das hat für Januar und Februar 2022 beim Index der touristischen Aktivitäten eine Zunahme von 29 Prozent gegenüber dem Vorjahr registriert. Gestiegen sind Übernachtungszahlen in Hotels, der Verkauf für Tickets von Flug- und Busreisen und auch das Aufkommen in Restaurants.

Das touristische Potential Brasiliens wird durch verschiedene internationale Studien belegt. Gefragt sind dabei nicht nur Strand, Erholung und kulturelle Attraktionen wie der berühmte Karneval oder die Junifeste. Beim erst unlängst präsentierten US News & World Report ist das südamerikanische Land beim Abenteuer- und Erlebnistourismus unter 78 Ländern auf dem ersten Platz gelandet.

Auch für Alleinreisende bietet sich Brasilien an. In dieser Kategorie belegt das südamerikanische Land beim US News & World Report den siebten Platz. Damit gehört es weltweit zu den Top-Ten für Alleinreisende.

Der internationale Tourismus wird als wichtiges Standbein für die Wirtschaft des Landes gesehen. Mit verschiedenen Propagandamaßnahmen versucht die brasilianische Regierung derzeit deshalb ihr Land im Ausland stärker zu bewerben.

Weitere Kampagnen sind vor allem in Europa, den USA und Lateinamerika geplant. Die brasilianische Tourismusgesellschaft Embratur wird zudem bei 14 internationalen Messen die vielen landschaftlichen, kulturellen und touristischen Attraktionen Brasiliens vorstellen, um den internationalen Tourismus weiter anzukurbeln.

© 2003-2022 BrasilienPortal by sabiá brasilinfo
Reproduktion der Inhalte strengstens untersagt.
AutorIn: Gabriela Bergmaier Lopes

Letzte News