Império Serrano schafft 2022 mit Geschichte über Capoeira Aufstieg in Elite-Sambaschulen Rios

Império Serrano wird im nächsten Jahr (2023) wieder in der Elite-Gruppe der Sambaschulen Rio de Janeiros antreten. Sie hat mit ihrer Präsentation 269,9 Punkte erzielt und damit die höchste Punktzahl unter den 15 Sambaschulen der Gruppe Ouro.

Imperio Serrano – Foto: Fabio Motta/Riotur

Im Mittelpunkt ihrer Parade stand der Capoeirist Manoel Henrique Pereira (1895-1924) oder Besouro Mangangá, wie er genannt wurde. Er galt als einer der größten Capoeiristas Bahias. Seine Geschichte wird mittlerweile nicht nur in Bahia und Brasilien, sondern auch in anderen Ländern bei Capoeira-Runden erzählt.

Império Serrano hat eine farbenprächtige Parade geboten mit phantasievollen Allegorien. Bedacht hat sie ebenso die Geschichte des Capoeira und die der Resistenz der Afrobrasilianer, Nachkommen der versklavten Afrikaner.

Bei der Auswertung stand Império Serrano mit den erhaltenen Noten von Anfang an an der Spitze. Jetzt wird sie 2023 als erste Sambaschule den Reigen der Elite-Gruppe im Sambódromo Marquês da Sapucaí betreten.

© 2003-2022 BrasilienPortal by sabiá brasilinfo
Reproduktion der Inhalte strengstens untersagt.
AutorIn: Gabriela Bergmaier Lopes

Letzte News