Heute ist der Tag: Tom Jobim und Bossa Nova sind die Highlights

In dieser Woche, vom 23. bis 29. Januar, erinnert „Hoje é Dia“ (Heute ist der Tag) an einen der größten Namen der brasilianischen Musik: Antônio Carlos Jobim, bekannt als Tom Jobim. Neben dem Maestro werden der nordamerikanische Maler „Jackson Pollock“, der „Nationale Tag des Bossa Nova“ der nationale „Tag gegen Sklavenarbeit“ und der „Tag der sozialen Sicherheit gefeiert“.

Statue Tom Jobim – Foto: Tomaz Silva/AgenciaBrasil

Geburtstag von Tom Jobim

Am 25. Januar würde der Maestro Antônio Carlos Jobim, besser bekannt als Tom Jobim, 95 Jahre alt werden. Als einer der Vertreter des Bossa Nova prägte Tom die brasilianische Musik mit Jazzelementen und Kompositionen, die vielen Menschen auf der ganzen Welt noch in Erinnerung sind. Dazu gehören «Águas de Março» und «Só Tinha de Ser com Você», beide mit der verstorbenen Elis Regina, und das ewige «Garota de Ipanema», das der Amerikaner Frank Sinatra, der Tom Jobim für ein Genie hielt, neu aufnahm.

Tom Jobim starb 1994 im Alter von 67 Jahren an den Folgen eines Herzinfarkts.

Nationaler Bossa-Nova-Tag

Der 25. Januar wird auch als „Bossa-Nova-Tag gefeiert“. Die aus dem Samba hervorgegangene Musikrichtung entstand in den 1950er Jahren aus dem Bedürfnis einer Generation junger Menschen, die auf der Suche nach einer Musik waren, die besser zu dem passte, was sie damals in Rio de Janeiro erlebten. Der Bossa Nova wurde von Antônio Carlos Jobim, Vinícius de Moraes und João Gilberto entwickelt und brachte eine Vereinfachung des «Samba Carioca», mit Elementen des nordamerikanischen Jazz und Kompositionen mit leichteren Texten. im Vergleich zu denen des Samba.

Das Lied, das den Beginn des Bossa Nova markierte, wurde von Tom Jobim und Vinícius de Moraes geschrieben und wird von der wunderschönen Stimme der Elizabeth Cardoso intoniert, sowie von João Gilbertos Gitarre begleitet. «Chega de Saudade», aus dem Jahr 1958, wurde später mit der Stimme von João Gilberto neu aufgenommen und erreichte so eine größere Fangemeinde. In den 1960er Jahren eroberte der Bossa Nova Brasilien und die ganze Welt.

Jackson Pollock

Der 28. Januar ist der Geburtstag des amerikanischen Malers Jackson Pollock. Er gilt als einer der einflussreichsten Maler des 20. Jahrhunderts mit seinem künstlerischen Stil, der sich ein wenig von den Standards seiner Zeit unterscheidet. In diesem Zusammenhang stützen sich Pollocks Gemälde stark auf die Bewegung seines Körpers und schufen dynamische und unverwechselbare Figuren. Er gilt als einer der Wegbereiter des «Action Painting», einer vom Surrealismus abgeleiteten Malerei. Pollock starb 1956 im Alter von 44 Jahren an den Folgen eines Autounfalls, den er unter Alkoholeinfluss erlitt.

Nationaler Tag gegen Sklavenarbeit

Der 28. Januar ist der nationale Tag zur Bekämpfung der Sklavenarbeit. Dieser Tag erinnert an die drei Arbeitsinspektoren, die in einem Bauernhof in Unaí (Bundesstaat Minas Gerais) ermordet wurden, als sie den Anzeigen von Sklavenarbeit nachgingen. Allein im Jahr 2020 wurden fast eintausend Menschen aus Sklaverei ähnlicher Arbeit gerettet. Dieses Datum soll daran erinnern und darauf aufmerksam machen, dass nach Angaben des Ministeriums immer noch Tausende von Menschen gezwungen sind, diese Art von Arbeitsverhältnis zu ertagen, und dass dies in Brasilien immer noch eine Realität ist.

Tag der sozialen Sicherheit

Am 24. Januar ist der Tag der sozialen Sicherheit. Dieses Datum wurde zu Ehren des Eloy-Chaves-Gesetzes eingeführt, das am 24. Januar 1923 verabschiedet wurde. Das Gesetz bildet die Grundlage des brasilianischen Sozialsystems, indem es den Renten- und Pensionsfonds für die Beschäftigten der Eisenbahngesellschaften einrichtete. Heute ist die gesetzliche soziale Absicherung in Brasilien weiter gestiegen.

© 2003-2022 BrasilienPortal by sabiá brasilinfo
Reproduktion der Inhalte strengstens untersagt.
AutorIn: Klaus D. Günther

Letzte News