Karneval 2024 in Rio: König Momos Herrschaft beginnt

Update – 09. Februar, 19:50 Uhr

Bürgermeister Eduardo Paes hat vor wenigen Minuten im Stadtpalast von Botafogo in Rios Südzone den Schlüssel der Stadt an König Momo übergeben. Die Zeremonie wurde von Milton Cunha musikalisch umrahmt und markierte den offiziellen Beginn des Karnevals 2024. Paes betonte, dass die Zeremonie von heute an für alle Jahre in der Stadt verewigt sei, und wandte sich an Kaio Mackenzie, Rei Momo:

– Ich werde Ihnen erlauben, ausnahmsweise nicht nur bis Mittwoch die Verantwortung zu tragen. Es wird von heute an bis zum Samstag der Champions dauern. Aber am Montag, den 19. bin ich wieder da, wenn deine Amtszeit vorbei ist. Dann machen wir uns wieder an die Arbeit. Ich werde König Momo die offizielle Krone des Karnevals von Rio überreichen”, sagte der Bürgermeister.

Der Tourismusminister Celso Sabino nahm ebenfalls an der Zeremonie teil. Eduardo Paes wies auf die Veröffentlichung im Amtsblatt hin, damit die Übergabe des Schlüssels an die Stadt im offiziellen Kalender der Stadt verewigt wird:

– Möge Minister Celso Sabino mich bei der Übergabe des Schlüssels der Stadt an König Momo begleiten. Und ich möchte sagen, dass ich in einem außerordentlichen Akt verfügt habe, dass die Übergabe der Schlüssel der Stadt an König Momo ein Ereignis und eine Zeremonie von Rio ist. Kein Bürgermeister kann es von nun an versäumen, den offiziellen Schlüssel an König Momo zu übergeben. Rio ist die Stadt, die die meisten Touristen in Brasilien empfängt. Und landesweit wird erwartet, dass 49 Millionen Feiernde den Karneval in Brasilien genießen werden. Das sind 6,5 Prozent mehr als im letzten Jahr. Und es lebe der Karneval in Rio!

In Brasiliens Karnevalshochburgen sind die Narren los. Millionen Menschen feieren in Rio, Recife, Salvador und São Paulo bei heißen Temperaturen, das größte Land Südamerikas fiebert dem Karneval entgegen. In der Hochburg Rio de Janeiro werden Hunderttausende durch die Straßen ziehen, Touristen und Einheimische können sich ihre Blocos-Route zusammenstellen.

Rei Momo und Rainha Rio 2024 – Foto: Fernando Maia/Prefeitura do Rio

Allein am Donnerstag (8.) finden sieben Umzüge statt, am Freitag (9.) sind 38 Blocos, am Samstag (10.) 81, am Sonntag (11.) 96, am Montag (12.) 73, am Dienstag (13-) 88 und am Aschermittwoch (14.) 12 Blocos unterwegs.

Der Donnerstag (8.) ist ein normaler Arbeitstag, aber es gibt bereits Blöcke, die sich für das Karnevalswochenende warmlaufen! Bis Aschermittwoch sind fast 400 Gruppen bereit, loszuziehen. Die Höhepunkte am Donnerstag sind Minha Luz é LED (Mein Licht ist LED), die ab 18:00 Uhr Ortszeit durch die Avenida Rodrigues Alves zieht. Und die Banda da Rua do Mercado, die jedes Jahr zwischen 17:00 und 22:00 Uhr Zehntausende Menschen im Zentrum versammelt.

Am Freitag, dem 9. Februar, beginnt die eigentliche Herrschaft von Momo in der Stadt unter dem Zuckerhut, wenn 38 Gruppen durch die Straßen Rios ziehen. Die wichtigsten davon sind: Carmelitas, in Santa Teresa, um 15:00 Uhr, und Rola Preguiçosa, in der Rua Maria Quitéria, Ipanema, um 20:OO Uhr. Zu beiden Veranstaltungen werden mehr als 10.000 Menschen erwartet. In Sepetiba, in der Westzone, werden ab 18:00 Uhr in der Máfia do Pandolfi mehr als 5.000 Menschen erwartet.

Wochenende mit 177 Blocos

Am Karnevalssamstag finden in Rio 81 offizielle Umzüge statt. Die wichtigsten davon sind: Cordão da Bola Preta; Céu na Terra; Amigos da Onça; Blocolorido und Banda de Ipanema. Am folgenden Tag, dem Karnevalssonntag, finden in der Stadt 96 Umzüge statt. Die Höhepunkte sind: Toca Raul; Cordão do Boitatá; Bangalafumenga; Simpatia é Quase Amor und Bloco Areia.

© 2003-2024 BrasilienPortal by sabiá brasilinfo
Reproduktion der Inhalte strengstens untersagt.
Aus unserer Redaktion

Letzte News