Spektakel und Ausnahmezustand am Zuckerhut: Karnevalsparaden in Rio

Diesen Sonntag (11.) eröffnen sechs Sambaschulen die “Grupo Especial do Rio de Janeiro”. Ab 22:00 Uhr Ortszeit werden Unidos do Porto da Pedra, Beija-Flor de Nilópolis, Acadêmicos do Salgueiro, Acadêmicos do Grande Rio, Unidos da Tijuc und der amtierende Meister Imperatriz Leopoldinense die Stars des “Sambódromo da Marquês de Sapucaí” sein. Jede Schule hat zwischen 1 Stunde und 1 Stunde und 10 Minuten Zeit für die Parade.

Rio de Janeiro – Foto: Fabio Motta | Prefeitura do Rio

Die Metropole unter dem Zuckerhut – die sich im Ausnahmezustand befindet – hat sich in eine Bühne für Samba, Farbenfreude und ausgelassene Feste verwandelt. Das diesjährige Spektakel anlässlich der größten Party der Welt übertrifft alle Erwartungen und erwärmt nicht nur die Herzen der Besucher, sondern gibt auch wichtige Wirtschaftsimpulse.

Das weltberühmte Mega-Event unter dem Motto: “50 Jahre Kampf und Widerstand” generiert einen wirtschaftlichen Umsatz von über einer Milliarde US-Dollar und erreicht eine Hotelauslastung von fast 90 Prozent, was seine immense Bedeutung für Rio unterstreicht.

Bloco Amigos da Onça – Foto: Fabio Motta | Prefeitura do Rio

Mit über 12 Millionen US-Dollar wurde die größte Karnevals-Investition in der Geschichte des Bundesstaates getätigt. Die Karnevalisten haben sich im Laufe des Jahres mit insgesamt 960 Stunden gründlich auf ihre Auftritte vorbereitet. Die Planung hat mehr als vier Monate im Voraus begonnen und nichts wurde dem Zufall überlassen. Nach Angaben der Organisatoren ist sichergestellt, dass das Fest “brillant wird“.

© 2003-2024 BrasilienPortal by sabiá brasilinfo
Reproduktion der Inhalte strengstens untersagt.
Aus unserer Redaktion

Letzte News