Karneval Rio de Janeiro: Zweite Paradennacht 2024 – Mangueira

Im Jahr 2024 feiert die Sängerin Alcione das 50-jährige Bestehen ihrer Karriere. Als Künstlerin und schwarze Frau hatte sie mit Herausforderungen wie Sexismus und Rassismus zu kämpfen. Die Künstlerin ist zu einer brasilianischen Frauenikone geworden und setzt sich für religiöse Vielfalt und Respekt ein.

Carnaval Rio – Alcione und Mangueira – Foto: Luiz Ferreira IAP

Estação Primeira de Mangueira thematisiert Alciones familiären Glauben, ihre Verbundenheit mit den kulturellen Manifestationen von Maranhão und ihren Kampf um die Verwirklichung ihres Traums, Sängerin in Rio de Janeiro zu werden.

Die Geschichte unterstreicht die Rolle des Künstlers bei der Ausbildung neuer Talente. Die Parade nutzt die Lieder von Alcione als Inspiration und ist eine Hommage an einen der großen Stars der brasilianischen Populärmusik.

Und sie hinterlässt die Botschaft: „Samba wird hier niemals sterben“.

Estação Primeira de Mangueira

Samba-Enredo 2024 (Themen-Samba)
A Negra Voz do Amanhã
Die schwarze Stimme von morgen

Mitwirkende 2024: 3.500
Alas (Flügel): 26
Allegorische Wagen: 5

Hommagen an große Künstler sind eine Spezialität von Mangueira, Meister mit Braguinha, Dorival Caymmi, Carlos Drummond de Andrade und Maria Bethânia. So war es nur natürlich, dass eine Hommage an Alcione, eine historische Figur der Schule selbst, eine gute Parade abgeben würde.

„A negra voz do amanhã“ (Die schwarze Stimme von morgen) von den Karnevalsdesignern Annik Salmon und Guilherme Estêvão erzählte auf amüsante Weise das Leben der Sängerin, von ihrer Heimat Maranhão über den Beginn ihrer Karriere bis hin zu Mangueira do Amanhã (Mangueira von morgen), dem Projekt mit Kindern, das sie in der verde-e-rosa leitet.

Die Mangueira, die ihre Farben respektiert, kam in Starbesetzung – mit der Brüskierung, Maria Bethânia auf das vordere Komitee-Stativ zu setzen, das tief am Boden liegt – mit mehreren Klonen der Sängerin und befreundeten Künstlern wie Elymar Santos und Zeca Baleiro aus Maranhão. Leichte Kostüme und geschmackvolle Autos (von denen einige kleinere Schäden erlitten, die zu Verlusten führen könnten) erlaubten es den Komponenten, den Samba mitzusingen.

Die Hymne, die von Marquinhos Art’Samba gesungen wird, ist eine der am wenigsten besprochenen in der Vor-Karnevalszeit. Sie wurde auf der Allee sehr gut vorgetragen, begleitet von den hervorragenden Trommelkünsten der jungen Meister Taranta Neto und Rodrigo Explosão. Mangueira ist angekommen, und es ist gut möglich, dass sie am Samstag wiederkommen werden.

Weitere Fotos der Schule Mangueira

Carnaval 2012 - Escola Estação Primeira de Mangueira- Foto Thiago Maia |Riotur
Carnaval 2012 - Escola Estação Primeira de Mangueira- Foto Thiago Maia |Riotur
Carnaval 2012 - Escola Estação Primeira de Mangueira- Foto Thiago Maia |Riotur
Carnaval 2012 - Escola Estação Primeira de Mangueira- Foto Thiago Maia |Riotur
Carnaval 2012 - Escola Estação Primeira de Mangueira- Foto Thiago Maia |Riotur
Carnaval 2012 - Escola Estação Primeira de Mangueira- Foto Thiago Maia |Riotur
Carnaval 2012 - Escola Estação Primeira de Mangueira- Foto Thiago Maia |Riotur
Carnaval 2012 - Escola Estação Primeira de Mangueira- Foto Thiago Maia |Riotur
Carnaval 2012 - Escola Estação Primeira de Mangueira- Foto Thiago Maia |Riotur
Carnaval 2012 - Escola Estação Primeira de Mangueira- Foto Thiago Maia |Riotur
Carnaval 2012 - Escola Estação Primeira de Mangueira- Foto Raphael David|Riotur
Carnaval 2012 - Escola Estação Primeira de Mangueira- Foto Raphael David|Riotur
Carnaval 2012 - Escola Estação Primeira de Mangueira- Foto Raphael David|Riotur
Carnaval 2012 - Escola Estação Primeira de Mangueira- Foto Raphael David|Riotur
Carnaval 2012 - Escola Estação Primeira de Mangueira- Foto Raphael David|Riotur
Diese Fotos stammen aus der Flickr Foto-Community und werden gemäß der Flickr-RSS API abgebildet.

© 2003-2024 BrasilienPortal by sabiá brasilinfo
Reproduktion der Inhalte strengstens untersagt.
Aus unserer Redaktion

Letzte News