Neymar hofft auf Genesung bis K.O.-Phase der Champions League

Nachdem der Superstar Neymar beim 3:1-Sieg gegen Saint-Etienne verletzt auf der Trage vom Platz getragen wurde, waren die Befürchtungen große, der Brasilianer habe sich ernsthaft verletzt. Verantwortliche und Fans hatten Angst, der Offensivkünstler könnte PSG bis zum Sommer fehlen. Für den französischen Hautstadtclub wäre dies einem Super-GAU gleichgekommen, da man mit dem stark besetzten Team dieses Jahr unbedingt die Champions League gewinnen will. Ein Ausfall Neymars ist zwar auf nationaler Ebene abzufedern, doch braucht das Team aus Paris die Stars des Teams, um den größtmöglichen Titel zu gewinnen.

Neymar hofft, bis zur K.O.-Runde der Champions League wieder fit zu sein (Foto: C.Gavelle/PSG)

So atmeten alle Beteiligten wohl auf, als sich im Zuge der Untersuchungen nach dem Spiel herausstellte, dass Neymar „nur“ einen verstauchten Knöchel und eine leichte Bandverletzung hat. Da Badverletzungen im Knöchel unter Fußballern üblich sind und diese meist in sechs bis acht Wochen ausheilen, könnte Neymar noch rechtzeitig für das Topduell gegen Real Madrid im Achtelfinale der Champions League fit werden. Aktuell ist der Knöchel des teuersten Transfers in der Fußballgeschichte noch geschient, doch könnte der Superstar noch vor Jahresende mit dem Lauftraining beginnen.

Verläuft die Heilung des brasilianischen Nationalspielers gut, könnte er schon Mitte bis Ende Februar wieder für PSG auf den Platz stehen und somit noch Matchpraxis bis zum Topduell in der Runde der letzten 16 Teams der Champions League sammeln. Hier treffen Neymar, Messi und Co auf alte Bekannte. Viele der Pariser Profis waren in Spanien aktiv und freuen sich sicher darauf, gegen die Königlichen anzutreten. Das schwere Los soll aber keineswegs eine Bürde sein. Paris möchte den Titel in der Königsklasse und wird voller Selbstvertrauen in das Duell mit Real gehen. Fußballwettexperten wie bwin sehen Paris auch als leichten Favoriten, obwohl die wirkliche Stärke von PSG aufgrund der schwachen französischen Liga nicht ganz einfach einzuschätzen ist.

Wichtig wird die Tagesform und die Verfügbarkeit der Profis sein. Sind Neymar und die meisten seiner sehr erfahrenen Teamkollegen fit und in guter Form, ist es schwer vorstellbar, dass sie schon im Achtelfinale scheitern. Zwar steht mit Real Madrid ein großer Name im Weg, doch scheinen die spanischen Topteams in Folge von Corona etwas an Klasse verloren zu haben.

Es bleibt zu hoffen, dass die Verletzung von Neymar nicht so schlimm ist und er schon bald wieder ins Aufbautraining einsteigen kann. Noch sind es etwa zwei Monate, die bleiben, um für das Topduell im Achtelfinale der Champions League fit zu werden. PSG spielt zunächst am 15. Februar zu Hause gegen Real. Das Rückspiel findet am 9. März im Estadio Santiago Bernabéu in der spanischen Hauptstadt statt.

© 2003-2022 BrasilienPortal by sabiá brasilinfo
Reproduktion der Inhalte strengstens untersagt.
Aus unserer Redaktion

Letzte News