Höchste Einnahmen aus dem internationalen Tourismus in der Geschichte

Internationale Touristen, die Brasilien im Oktober 2023 als Reiseziel gewählt haben, ließen etwa 3,2 Milliarden Reais im größten Land Südamerikas (rund 650 Millionen US-Dollar). In einer am Montag (4.) veröffentlichten Erklärung der Zentralbank (Banco Central do Brasil) wird betont, dass dies der höchste Betrag in der Geschichte für diesen Zeitraum war. Der Betrag übersteigt deutlich alle Oktobermonate der vergangenen Jahre – die höchste Einnahme war demnach 2013 mit 517 Millionen US-Dollar.


Nach Brasilien – Foto: gustavofrazao/Fotolia.com

Von Januar bis Oktober 2023 spülten 782.000 internationale Besucher aus Argentinien, den Vereinigten Staaten und Chile mehr als 4 Milliarden US-Dollar in die Kassen der größten Volkswirtschaft Lateinamerikas. Im bisherigen Jahresverlauf haben ausländische Touristen 5,67 Milliarden US-Dollar (oder rund 28 Milliarden Reais) zur brasilianischen Wirtschaft beigetragen. São Paulo ist nach wie vor das Hauptreiseziel für diese Touristen, gefolgt von Rio de Janeiro und Rio Grande do Sul.

Für den Präsidenten von Embratur, Marcelo Freixo, tragen Investitionen und Wetten auf den Tourismus als wichtiges Instrument für den wirtschaftlichen und sozialen Wandel dazu bei, das Land aufzubauen, das wir uns wünschen. “Dies ist ein weiterer Beweis dafür, dass der Tourismus Brasilien verändert und umgestaltet. Der Tourismus ist in der Tat ein großes Geschäft, da er 8 % unseres Bruttoinlandsprodukts ausmacht.

Der größte Teil des Tourismus, fast 100 Prozent, wird von kleinen Unternehmen betrieben, die 6,85 Millionen Arbeitsplätze schaffen. Tourismus ist Kultur, ökologische Nachhaltigkeit, technologische Innovation, Bildung und Demokratie. Und genau so wollen wir Brasilien aufbauen: stark, vielfältig und wirtschaftlich aktiv”, betonte Freixo von der unabhängigen Behörde des Tourismusministeriums.

© 2003-2024 BrasilienPortal by sabiá brasilinfo
Reproduktion der Inhalte strengstens untersagt.
Aus unserer Redaktion

Letzte News