Diese Brasilianer gehören zu den besten Torschützen der Champions League

Die UEFA Champions League ist zweifelsfrei der wichtigste Titel im internationalen Vereinsfußball. Wer die Königsklasse gewinnt, gehört zu den ganz großen Fußballern. Von Ronaldinho über Kaká bis hin zu Neymar haben schon einige große Fußballer vom Zuckerhut den Henkelpott geholt. Doch wie sieht es eigentlich bei den Torschützen aus? Klar, Cristiano Ronaldo und Lionel Messi spielen in einer eigenen Liga, doch trotzdem sind einige Brasilianer unter den besten Torschützen in der Champions League Geschichte zu finden.

In 86 Spielen kam Kaká auf 30 Tore in der UEFA Champions League (Foto: Rafael Ribeiro / CBF)

Neymar Jr. – 41 Tore

Wenig überraschend ist Neymar Jr. der bislang erfolgreichste brasilianische Torschütze in der Geschichte des Wettbewerbs. Im Sommer 2013 wechselte er vom FC Santos zum FC Barcelona und spielt seitdem jedes Jahr in der Königsklasse. Für die Katalanen war er in 41 CL-Spielen 21-mal erfolgreich. 2017 ging er dann für die Rekordsumme von 222 Millionen Euro zu Paris Saint-Germain, wo er in 25 Spielen 20 weitere Treffer folgen ließ. Zu den 41 Treffern werden im Laufe seiner Karriere sicher noch einige Treffer hinzukommen. Schließlich gilt PSG bei den Wettquoten von Buchmachern wie Neobet, der laut wettfreunde.net besonders wegem dem Sportwetten Bonus heraussticht, zu den Favoriten auf den Titel. Das heißt, wenn es gut läuft bieten sich Neymar sogar in dieser Saison noch einige Chancen, sein Trefferkonto aufzufüllen.

Kaká – 30 Tore

Im ersten Jahrzehnt des neuen Jahrtausends gehörte Kaká zu den besten Fußballern der Welt. Der offensive Mittelfeldspieler begann seine Karriere beim FC São Paulo und reifte von 2003 an in Madrid zum Superstar. Mit Milan gewann er 2007 die Champions League. Im selben Jahr wurde seine Karriere mit der Auszeichnung zum Weltfußballer des Jahres gekrönt. Im Sommer 2009 avancierte er beim Wechsel zu Real Madrid zu einem der teuersten Spieler aller Zeiten. Nach vier Jahren in Spanien kehrte er für ein Jahr zum AC zurück, ehe er seine Karriere in São Paulo und bei Orlando City ausklingen ließ. In 86 Spielen für AC und Real kommt er auf 30 CL-Tore und ist damit bis heute der zweiterfolgreichste Brasilianer in der Champions League.

Rivaldo – 27 Tore

Auf Platz drei der ewigen Bestenliste steht eine ganz große Legende. Rivaldo gehörte um die Jahrtausendwende zweifelsfrei zu den besten Spielern der Welt. Neben der Wahl zum Weltfußballer 1999 dürfte der Erfolg bei der Weltmeisterschaft 2002 einer der größten Triumphe seiner Karriere gewesen sein. Seine große Zeit hatte er zwischen 1997 und 2002 beim FC Barcelona und beim AC Mailand, mit dem er 2003 auch die Champions League gewann. Seine individuell beste Spielzeit in der Königsklasse war aber zweifelsfrei die Saison 1999/00, in der 10 seiner insgesamt 27 Tore erzielt hat. Auch wenn er im hohen Alter noch einmal ein Comeback gab, kann man sich sicher sein, dass keine Treffer mehr hinzukommen werden.

Giovane Elber – 25 Tore

Auch Giovane Elber darf nicht vergessen werden, wenn es um die besten brasilianischen Champions League Torschützen geht. Einen Großteil seiner 25 CL-Treffer hat der Stürmer für den FC Bayern geschossen. Mit dem deutschen Rekordmeister gewann er 2001 auch die Champions League. Nach sechs Jahren beim FC Bayern München wechselte er 2003 zu Olympique Lyon, mit denen er noch drei Tore in der Champions League erzielte. Mit 25 CL-Toren steht er in der ewigen Bestenliste vor Größen wie Ronaldo oder Ronaldinho.

© 2003-2021 BrasilienPortal by sabiá brasilinfo
Reproduktion der Inhalte strengstens untersagt.
Aus unserer Redaktion

Letzte News