Olympiade Tokio – Dienstag 27. Juli: Brasilianische und südamerikanische Rekorde

Olympiade Tokio aus brasilianischer Sicht

Tischtennis: Brasilianer erstmals im Viertelfinale
Erstmals hat es ein Brasilianer geschafft, beim Tischtennis in einer Olympiade das Viertelfinale zu erreichen. Hugo Calderano setzte sich im Achtelfinale gegen den Südkoreaner Woojing Jang durch. Jetzt wird er im Viertelfinale gegen Dimitrij Ovtcharov antreten.

Hallen-Volley: Zweiter Sieg der Frauen
Nach vier Sätzen und einem Tie-break haben die Brasilianerinnen das Team der Dominikanischen Republik besiegt.

Beachvolley Duo Evandro und Bruno Schmidt – Foto: FIVB

Beach-Volley: Zwei Niederlagen ein Sieg
Das brasilianische Duo Evandro und Bruno Schmidt ist weiter auf Siegeskurs. Mit nur zwei Sätzen hat es sich gegen Marokkos Duo durchgesetzt. Weniger Glück hatten Alison und Álvaro Filho. Gegen die Amerikaner Philip Dalhauser und Nicholas Lucena mussten sie eine Niederlage einstecken.

Bei den Gruppenspielen stehen sie damit mit den Amerikanern gleich auf. Besiegt wurde auch das Frauenduo Ágatha und Duda. Sie haben gegen das chinesische Team verloren. Damit bleibt beim Beach-Volley weiterhin alles offen.

Handball Frauen: Brasilianerinnen holen auf
Mit einem 33:27 gegen Ungarn holten sich die Brasilianerinnen ihren ersten Sieg in Tokio. Für das Weiterkommen fehlen jetzt nur noch zwei weitere Punkte.

Mountain Bike Cross Country: Brasilianische Rekorde
Nein, Brasilien hat beim Mountain Biking keine Medaillen gewonnen. Henrique Avancini hat sich beim Cross Country jedoch auf den 13. Platz geradelt, die beste Position, die ein Brasilianer bisher in dieser Disziplin bei olympischen Spielen erreicht hat.

Multitalent Jaqueline Mourão hat hingegen den 35. Platz erreicht. Sie gehört damit zu den wenigen Brasilianern, die siebenmal an olympischen Spielen teilgenommen haben. Eine zusätzlich Besonderheit ist, dass die 45-Jährige sowohl bei den Sommerspielen als auch den Winterspielen vertreten war, im Sommer mit dem Rad im Winter auf Skien.

Surfen – Foto: COB

Surfen: Brasilianerin ersurft Rang Fünf
Zweimal war Silvana Lima Vize-Weltmeisterin. Achtmal war sie die beste Surferin Brasiliens. Bei den olympischen Spielen in Tokio hat sie zwar keine Medaille errungen für ihr Land aber den fünften Platz geschafft.

Schwimmen: Bronze und 2 Finalisten
Nachdem Fernando Scheffer am Dienstag (27.) beim 200-Meter-Freistil Bronze errungen hat, hat sich Guilherme Costa beim 800-Meter Freistil ins Finale geschwommen. Mit einer Zeit von 3min44s99 hat er dabei einen südamerikanischen Rekord aufgestellt. Ebenso im Finale ist Guilherme Costa. Er wird in 200-Meter Schmetterling antreten.

© 2003-2021 BrasilienPortal by sabiá brasilinfo
Reproduktion der Inhalte strengstens untersagt.
AutorIn: Gabriela Bergmaier Lopes

Letzte News

Brief aus Amazonien…

…an die Präsidenten der neun Länder Amazoniens und alle führenden Politiker der Welt, die für die