Corta-água

Ordnung: CHARADRIIFORMES
Familie: Rhynchopidae
Wissenschaftlich: Rynchops niger
Deutsch: Amerikanischer Scherenschnabel
Englisch: Black Skimmer

D50_5491
Black Skimmer skimming
D50_5081
Black Skimmer skimming
Black Skimmers copulating
Black Skimmer
DSC_8099
D50_5117.jpg
D50_5111.jpg
D50_5117.jpg
D50_5111.jpg
Black Skimmers (Rynchops niger).  Rockport, Texas, USA.
Scherenschnäbel jagen in der Dämmerung
Scherenschnäbel jagen in der Dämmerung
Scherenschnäbel jagen in der Dämmerung
Diese Fotos stammen aus der Flickr Foto-Community und werden gemäß der Flickr-RSS API abgebildet.

Körperlänge: 50 cm. Verbreitet über die grossen Ströme und Seen Brasiliens – ausserdem im Küstenbereich während seiner Wanderungen.

Ausserhalb Brasiliens findet man ihn von den USA bis hinunter nach Feuerland, in Argentinien.

Bewohnt die Strände von grossen Flüssen und Seen, Flussmündungen und Sandstrände entlang der Küste.

Lebt in grösseren Gruppen nur während der reproduktiven Phase, sonst in Paaren und kleinen Verbänden. Häufig sieht man ihn zwischen anderen Vogelarten, wie Möwen und “Trinta-réis” auf dem Strand sitzen.

Er fischt in der Regel in der Abenddämmerung, fliegt dann gegen die Wasserströmung, so dicht über der Oberfläche, dass er mit der Unterseite seines Schnabels durchs Wasser “pflügt”.

Dabei fängt er Fische und kleine Krebse, ohne dass er dazu den Kopf ins Wasser tauchen muss.

Er baut sein Nest innerhalb von Kolonien, indem er ein Loch in den Sand gräbt.

Legt 2 bis 3 gelbliche Eier, mit dunkelbraunen Flecken übersät, besonders am breiteren Ende des Eies. Das Sammeln dieser Eier durch den Menschen bedeutet für bestimmte zugängliche Kolonien eine Bedrohung der Spezies.

Bekannt auch unter den Namen “Talha-mar, Talha-mar-preto, Corta-mar, Bico-rasteiro, Gaivota-de-bico-tesoura und Paaguaçu.

Vogelruf:

© 2003-2021 BrasilienPortal by sabiá brasilinfo
Reproduktion der Inhalte strengstens untersagt.
Aus unserer Redaktion

Letzte News