Das vielfältige Brasilien: Samba und Karneval am Zuckerhut, Dschungel im Amazonasgebiet

Brasilien ist ein Land der Extreme. In kaum einem anderen Land ist die Kluft zwischen Arm und Reich größer. Die wohlhabenden Menschen leben außerhalb der Stadt in bewachten Wohngebieten und diejenigen, welche fast nichts besitzen, zieht es in die Favelas. Diese Wohngebiete sind auch als Elendsviertel bekannt. Hier herrschen die Banden, weshalb auch die Polizei stets mit einem Großaufgebot vor Ort ist und Drogenrazzien durchführt.

Karneval in Rio

Die Samba-Paraden von Rio de Janeiro sollte jeder einmal erlebt haben (Foto: Dietmar Lang/IAP Photo)

Die Einwohner Rio de Janeiros verstehen unter Fasching etwas anderes als die Deutschen. Klar, auch in Köln, Düsseldorf und Mainz wird ausgelassen gefeiert, aber was die sambaverrückten Brasilianer da auf den Straßen zum Besten geben, ist wirklich nicht zu übertreffen. Die Sambaschulen der Stadt veranstalten eine prunkvolle Parade mit pompös geschmückten Festwägen. Die kostümierten Schönheiten, welche ihre Hüften zu rhythmischen Klängen umherschwingen, funkeln und glitzern wie die Auslage eines Juwelier-Schaufensters. Überall sieht man bunte Federn und jubelnde Zuschauer, die kaum zu bremsen sind.

Das brasilianische Amazonasgebiet: Abseits der Zivilisation

Man mag es kaum glauben, aber im Regenwald von Brasilien leben 230 ethnische Gruppen, welche teilweise vollkommen isoliert ihr Dasein fristen. Einige indigenen Völker meiden den Kontakt zur Außenwelt bewusst. Aufgrund ihres Lebens in vollkommener Abgeschiedenheit besitzen die unkontaktierten Menschen keinerlei Abwehrkräfte, weshalb sie für unsere Zivilisationskrankheiten besonders empfänglich sind. Schon eine einfache Grippe kann hier zur tödlichen Gefahr werden.

Das berauschte Brasilien: Von Ayahuasca zu CBD

Schon die alten Ureinwohner Brasiliens wussten berauschende Natursubstanzen zu schätzen. Ayahuasca ist ein schamanisches Gebräu, welches aus zwei heiligen Pflanzen hergestellt wird. Es wird zu Heilzwecken eingesetzt und soll die spirituelle Verbindung zwischen der Erde und dem Universum stärken. Doch auch das in Europa bekannte CBD ist in Brasilien auf dem Vormarsch. CBD oder auch Cannabidiol ist ein Cannabinoid, das aus dem weiblichen Hanf gewonnen wird. Ihm wird eine angstlösende sowie entzündungshemmende Wirkung nachgesagt. CBD wirkt dem Alltagsstress entgegen und versetzt den Konsumenten in einen entspannten Zustand. In Brasilien ist Cannabidiol nur als Arzneimittel auf Rezept zugelassen. In Deutschland dürfen Sie CBD kaufen, allerdings darf es einen THC-Gehalt von 0,2 % nicht überschreiten, um legal vertrieben zu werden.

Ein Brasilien-Trip ist aber auch ohne natürliche Substanzen ein Urlaub wie im Rausch!

© 2003-2021 BrasilienPortal by sabiá brasilinfo
Reproduktion der Inhalte strengstens untersagt.
Aus unserer Redaktion

Letzte News

Brief aus Amazonien…

…an die Präsidenten der neun Länder Amazoniens und alle führenden Politiker der Welt, die für die