Olympiade Tokio – Montag 2. August: Keine Medaillen aber voller Emotionen

Olympiade Tokio aus brasilianischer Sicht

Kunstturnen: Drei Hoffnungsträger bleiben ohne Medaille
Rebeca Andrade hat als erste Brasilianerin beim Kunstturnen im Mehrkampf-Einzel eine Medaille (Silber) geholt. Kurz später kam Gold am Sprungtisch hinzu. Bei ihrem jüngsten Olympia-Finale am Montag, dem Bodenturnen, hat sie ihre Landsleute zwar wieder zum Vibrieren gebracht. Mit einem kleinen Fehler hat sie jedoch den Sprung auf das Podium verpasst.

Rebeca Andrade – Foto: Wander Roberto/COB

Mit ihrem erreichten fünften Platz gehört die 22-Jährige aber zu den Top-Five der Welt im Bodenturnen. Außerdem hat sich Rebeca mit ihren Darbietungen, ihrem Strahlen und Wesen in die Herzen der Brasilianer geturnt. Beeindruckt hat auch ihre Haltung.

Kurz nach dem Wettbewerb war sie voller Lob für ihre Mitstreiterinnen, die Medaillen geschafft haben und bedankte sich für das Anspornen bei ihren Fans. Sie sei glücklich mit dem Erreichten, sagte sie, und stolz darauf ein Vorbild für andere sein zu können.

Kein Glück hatte dieses Mal Arthur Zanetti. Er hatte in London an den Ringen Gold geholt und in Rio de Janeiro Silber. In Tokio hat er jetzt alles riskiert und wollte mit einem schwierigen Abgang an den Ringen punkten, um seine dritte olympische Medaille zu erreichen. Das klappte aber nicht. Zanetti landete auf allen Vieren und musste sich mit dem achten Platz zufrieden geben.

Arthur Zanetti – Foto: Wander Roberto/COB

Auch Hoffnungsträger Caio Souza musste auf eine Medaille verzichten. Der 27-Jährige ist am Sprungtisch beim Abgang gefallen und erreichte den achten Platz.

Tischtennis: Historischer fünfter Platz
Beim Mannschaftskampf im Tischtennis haben die Brasilianer gegen Serbien zwar verloren. Sie können aber trotzdem feiern. Zum erstenmal hat es ein brasilianisches Team überhaupt auf den fünften Platz beim Tischtennis und damit unter die Top-Acht der Welt geschafft.

Beach Volley:
Während Bruno Schmidt und Evandro bei den Gruppenspielen sämtliche Gegner besiegt haben, mussten sie am Sonntag ihre erste Niederlage in Tokio einstecken. In nur zwei Sätzen haben sie gegen das Duo aus Lettland verloren.

Ebenso wie Ágatha und Duda sind sie damit aus dem Rennen um eine olympische Medaille. Alison und Álvaro Filho haben sich hingegn mit ihrem Sieg gegen das Team aus Mexiko ihr Weiterkommen ins Viertelfinale gesichert.

Handball:
Nicht geschafft haben es die brasilianischen Handballerinnen. Sie haben am Montag gegen Frankreich verloren und müssen damit vorzeitig ihre Koffer packen.

© 2003-2021 BrasilienPortal by sabiá brasilinfo
Reproduktion der Inhalte strengstens untersagt.
AutorIn: Gabriela Bergmaier Lopes

Letzte News

Brief aus Amazonien…

…an die Präsidenten der neun Länder Amazoniens und alle führenden Politiker der Welt, die für die