Brasilien tanzt: Seleção gewinnt 4:1 gegen Südkorea

Endlich hat die Seleção zu ihrem Rhythmus gefunden und im Spiel gegen Südkorea die Brasilianer begeistert. Gleich in den ersten 15 Minuten des Achtelfinalspieles in Doha haben die Südamerikaner zweimal getanzt und die Tore von Vinícius Júnior und Neymar gefeiert. Nach dem Tor von Richarlison in der 29. Minute tanzte dann sogar Trainer Tite vereint mit seinen Spielern den Taubentanz mit. In der 36. Minute war es das Tor von Lucas Paquetá, das einen Tanz auslöste.

Brasilien vs Südkorea – Foto: Lucas Figueiredo/CBF

Mit ihrem 4:1 gegen Südkorea hatte die Seleção allen Grund zu feiern. Dass die Spieler Brasiliens nach einem erzielten Tor jedoch so ausgiebig Tanzen hat mit Vinícius Júnior zu tun. Der hat im September den Rassismus des spanischen Sportjournalisten Pedro Bravo zu spüren bekommen. In einem Programm sagte Pedro Bravo, dass der Real-Madrid-Spieler doch ins Sambódromo gehen sollte, wenn er tanzen wolle.

In Spanien solle er die Rivalen jedoch respektieren und mit den “Macaquice“ (übersetzt etwa Affenspielen) aufhören. Als Antwort darauf feiern die Seleçãospieler nun ihre Tore noch ausgiebiger mit Tänzen. Das tun gleichzeitig auch die Fans, die auf den Straßen und Plätzen Brasiliens ihre Canarinhos anfeuern und jedes Tor mit einem Tanz bekräftigen.

Vier Tore in der ersten Halbzeit sind ein Novum für die Seleção. Bei den drei Gruppenspielen waren in der ersten Halbzeit hingegen keine Tore gefallen. Überhaupt hat die Seleção bei hren ersten drei Spielen nicht gerade geglänzt. Von 57 Torchancen hat sie gerade einmal für drei Tore gesorgt (zwei von Richarlison gegen Serbien, eins von Casemiro gegen die Schweiz). Im Durchschnitt ergab dies ein Tor auf 19 Versuche, das schlechteste Verhältnis aller Nationalmannschaften in Qatar.

Mit ihren vier Toren gegen Südkorea hat die Seleção nun aber gezeigt, dass sie auch anders kann. Das galt zumindest für die erste Halbzeit. In der zweiten Halbzeit reichte es nicht mehr für einen Tortanz. Im Gegenteil. In der 76. Minute erzielte Paik Seung-Ho für Südkorea einen Treffer.

Die Brasilianer sind mit dem Ergebnis des 4:1 gegen Südkorea dennoch zufrieden. Das wird auch Pelé sein. Der verfolgt vom Krankenzimmer aus die Weltmeisterschaft in Qatar, wie eine seiner Töchter am Sonntag, in einem Interview verraten hat. Wie schon bei den vorangegangenen Spielen gab es auch dieses Mal wieder eine Hommage an ihn: von den Zuschauerrängen tönte es “Pelé, Pelé, Pelé“

Hommage an Pele – Foto: Lucas Figueiredo/CBF

Brasilien trifft am kommenden Freitag, 9. Dezember um 16 Uhr auf Vizeweltmeister Kroatien.

MATCHDATEN:
BRASILIEN 4 x 1 SÜDKOREA
Alisson (Weverton), Eder Militão (Dani Alves), Thiago Silva, Marquinhos und Danilo (Bremer); Casemiro, Lucas Paquetá und Neymar (Rodrygo); Raphinha, Vini Jr (Martinelli) und Richarlison. Kim Min-Jae, Kim Young-Gwon (Kim Jin-Su, Hong Chul (Hwang In-Beom), Paik Seung-Ho (Jung Woo-Young), Son Jun-Ho (Lee Jae-Sung), Lee Kang-In (Hwang Hee-Chan), Cho Gue-Sung, Hwang Ui-Jo, Son Heung-Min
Trainer: Tite Trainer: Paulo Bento
Tore: 7‎. Vinícius Júnio‎r, 13. Neymar, 29. Richarlison, 36. Lucas Paquetá und 76. Paik Seung-Ho
Gelbe Karten: Jung Woo-Young
Rote Karten: Keine
© 2003-2023 BrasilienPortal by sabiá brasilinfo
Reproduktion der Inhalte strengstens untersagt.
AutorIn: Gabriela Bergmaier Lopes

Letzte News